11. Juni 2021 / Politik

Antrag auf eine Querungshilfe auf der Lippborger Straße

Von der FWG

Es folgt ein Antrag auf eine Querungshilfe auf der Lippborger Straße – an der Zufahrt zum Restaurant-Hotel „Zur Windmühle“ von der FWG-Beckum, im Namen von Gregor Stöppel:

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,

insbesondere mit Blick auf die Natur- und Waldkindertageseinrichtung "Die Mühlenkinder", die sich in der Trägerschaft des Deutschen Roten Kreuzes Warendorf- Beckum Soziale Dienste befindet, beantragt die FWG-Fraktion hiermit die Erstellung einer Querungshilfe auf der Lippborger Straße – an der Zufahrt zum Restaurant-Hotel „Zur Windmühle“.

Begründung:
Das tägliche Draußen sein ist der Schwerpunkt in der pädagogischen Arbeit der Kita. Vor diesem Hintergrund werden von Kindern und Betreuern nicht nur die unmittelbar am Hauptquartier angrenzenden Bereiche des Waldes aufgesucht, sondern auch das ostwärts gelegene Waldgelände am Höxberg, mit seinem weitläufigen Tiergehege, einer Voliere und dem Kinderspielplatz. Um das Areal zu erreichen, muss die Lippborger Straße überquert werden - was aus Sicht der FWG aufgrund des Verkehrs (Pkw/Lkw/Traktoren), und insbesondere aufgrund der eingeschränkten Sichtstrecken (Topografie der Straße), derzeit unter keinem angemessenen Sicherheitsstandard - in der Natur- und Waldkita am Höxberg stehen 20 Betreuungsplätze für Kinder im Alter von 2 bis 6 Jahren zur Verfügung - durchgeführt werden kann.

Auch für die zahlreichen Erholungssuchenden, Freizeitsportler und Familien, die im gesamten Höxberg-Areal unterwegs sind, erscheint eine Querungshilfe für geboten, um eine sichere Überquerung der Lippborger Straße zu gewährleisten.

Namens der FWG-Fraktion im Rat der Stadt Beckum bitte ich darum, den zuständigen Fachausschuss mit dieser Thematik zu befassen. In den Beratungen zum Verkehrskonzept der Stadt Beckum soll diese Sachfrage erörtert, bewertet und entschieden werden.

 

Meistgelesene Artikel