Wetter | Beckum
7,3 °C
  • Anzeige
Institutionen, Schulen & Bildung

Zement-Museum

Zement-Museum in der Köttings-Mühle

Über Zement-Museum

Herzlich willkommen im Zement-Museum!

Kommen Sie nach Beckum und erleben Sie Zementgeschichte zum Anfassen.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Was zeigt das Museum?

Das Museum zeigt anschaulich die Entwicklung des „Beckumer Zementreviers“ von seinen Anfängen bis hin zur industriellen Produktion des Zements. Das Beckumer Zementrevier war das größte auf der Welt mit 33 Zementwerken und hat diese Region ganz entscheidend geprägt!

Anhand von Dokumenten, Bildern und Modellen kann die geschichtliche Entwicklung der Technologie vom Rohstoffabbaus bis zur Zementproduktion nachvollzogen werden. Neben dem Modell eines kompletten Zementwerkes, gibt es weiterhin Modelle einer Drehofenanlage und einer Zementmahlanlage zur Herstellung von Zement. Ein weiteres Highlight des Museums ist ein komplett eingerichtetes Zementlabor mit vielen historischen Laborgeräten im Wandel der Zeit, mit denen die Zementqualität und Zementeigenschaften untersucht wurden.

Mit dem Zement gewann auch der Maschinenbau in der hiesigen Region immer mehr an Bedeutung. So gründeten sich vor allen Dingen Firmen mit den Schwerpunkten Zementofenbau und Fördertechnik, aus denen sich Unternehmen entwickelten, die weltweit mit ihren Produkten vertreten sind. Aufgrund der sehr großen Bedeutung der Zementindustrie, der Maschinenbau-und Handwerksbetriebe arbeiteten bis zu 50 % der Menschen in dieser Region in diesen Industriezweigen! Auch über diese Industriesparten wird in dem Zementmuseum vieles gezeigt. Das Werbemotto der Zement-und Betonbranche lautet: „...es kommt drauf an, was wir draus machen...“

Alle Informationen auf einen Blick

Alle wichtigen Informationen rund um das Beckumer Zement-Museum finden Sie auch in unserer Info-Broschüre, die Sie sich >> hier als PDF-Dokument laden können.

>> Hier kommen Sie zu einem virtuellen Rundgang durch das Museum.

Webseite

Besuchen Sie unsere Webseite.

E-Mail senden

Senden Sie uns eine E-Mail.

Vertreten seit

2010

Branche

Museum

Serviceleistungen bei Zement-Museum

Unser Service für Sie

Führungen durchs Zementmuseum

Melden Sie sich diesbezüglich gerne telefonisch bei einem der >> Ansprechpartner oder per E-Mail an info@zement-museum.de. Sie können auch online ein >> Kontaktformular ausfüllen.

Unsere Kontaktdaten

Zement-Museum
Hammer Straße 12
59269 Beckum

Öffnungszeiten

In der Zeit vom 1. Mai bis 31. Oktober ist das Zementmuseum jeden 1. Sonntag im Monat von 14.00 bis 17.00 Uhr geöffnet.

Ein Termin kann jedoch ganzjährig vereinbart werden, diese Möglichkeit ist besonders für Gruppen oder Vereine bis zu 10 Personen interessant.

Weitere Leistungen von Zement-Museum

Unser Leistungsangebot für Sie

Von der Idee bis zum fertigen Museum …

Am 9. Februar 2008 gingen Adolf Blechschmidt, Werner Haverkemper, Alfred Jungilligens und Heiner Schleimer mit der Idee an die Öffentlichkeit, die Entwicklung des Beckumer Zementreviers im Zusammenhang einer Ausstellung darzustellen. Diese Idee wurde zielstrebig verfolgt.

Das Ergebnis konnte am 12. Mai 2010 mit der Eröffnung des „Beckumer Zementmuseums” in den Räumen der denkmalgeschützten "Köttings Mühle" der Öffentlichkeit vorgestellt werden. Doch von der ursprünglichen Idee bis zur Eröffnung des Museums musste viel Arbeit investiert werden.

Der Weg bis zum fertigen Museum war lang und nicht immer einfach. Zum Glück konnten auch immer wieder Menschen gefunden werden, die das Projekt tatkräftig unterstützt haben. Ein herzliches Dankeschön geht natürlich auch an die Familie Kötting, die das denkmalgeschützte Gebäude zu einem „sehr großzügigen Mietpreis” dem Museumsbetreiber überlassen hat.

2017 wurden durch die Eigentümerin Karin Kötting weitere Renovierungsmaßnahmen durchgeführt, um den Erhalt des historischen Gebäudes langfristig zu sichern:

  • Neueindeckung der Dachflächen mit Tonziegeln 
  • Neuverfugung der Außenwandflächen

Die Führungen durchs Zementmuseum gewähren Einblicke in die Geschichte und Technik der Zementindustrie des ehemals größten Zementreviers der Welt. Im Zementmuseum können historische Dokumente und Bilder aus dem frühen 20. Jahrhundert, ein Zementwerksmodell, Modelle zum Zementherstellungsprozess,ein komplett eingerichtetes Zementlabor, Mineralien-und Fossilienexponate aus den Steinbrüchen besichtigt werden.

Nutzen Sie dazu das Kontaktformular oder rufen Sie einen der Ansprechpartner an.  

Eintrittspreis

Wir freuen uns über eine kleine Spende!

Spenden

Wenn Sie die vielfältigen Aktivitäten und Projekte des “Beckumer Zement-Museums” durch eine Spende unterstüzen möchten, so nutzen Sie die nachstehende Bankverbindung:

Spendenkonto:
IBAN: DE31 4166 0124 0110 2826 00
BIC:  GENODEM1LPS
Kontoinhaber: Heimat- und Geschichtsverein Beckum e.V.
Bank: Volksbank Beckum-Lippstadt e.G.
Verwendungszweck „Spende für das Beckumer Zement-Museum“  

Für Spenden ab 200,- € erhalten Sie von uns automatisch eine Spendenquittung. Vergessen Sie bitte nicht, Ihren Namen und Ihre Adresse bei der Überweisung anzugeben. Nur so können wir Ihnen eine Spendenquittung zusenden! Für die steuerliche Absetzbarkeit von Spenden bis 200,- € genügt der Überweisungs- oder Einzahlungsbeleg der Bank.

Anfahrt zu Zement-Museum

So finden Sie uns

Um die Karte ansehen zu können, müssen Daten von externen Dienstanbietern (hier Google Maps) geladen werden. Dazu müssen Sie uns vorab Ihre Einwilligung geben.

Einstellungen aufrufen

Impressum und verantwortlich für den Inhalt von Zement-Museum

Heimat- und Geschichtsverein
für Beckum und die Beckumer Berge e.V.

1. Vorsitzender:
Dipl. Betriebswirt
Stefan Wittenbrink
Südstraße 21
59269 Beckum 
Tel. 02521 824 222
sw@rapid-beckum.de

Inhaltlich Verantwortlicher gemäß § 6 MDStV: Werner Haverkemper

Für weitere Angaben klicke hier.