21. Februar 2024 / Allgemeines

Familienpatenschaften als vielfältiges Konzept der Unterstützung für Eltern und ihre Kinder

Digitale Informationsveranstaltung und die Basisschulung

Von der 20-jährigen, die bereits Erfahrung in der Kinderbetreuung hat, bis zum vitalen 70-Jährigen, der reichhaltige Lebenserfahrung mitbringt, reicht die Bandbreite der ehrenamtlichen Familienpat*innen beim SkF. 

Die Vielfalt erstreckt sich auch auf die Familien, die von einem bis zu sieben Kindern reichen, und umfasst Eltern mit verschiedenen Hintergründen, Familienstrukturen und beruflichen Situationen. Was sie gemeinsam haben, ist das Bedürfnis nach einem unterstützenden Netzwerk, das oft als das "Dorf" bezeichnet wird und für die Erziehung eines Kindes von großer Bedeutung ist.

Die ehrenamtlichen Patenschaften werden flexibel gestaltet, entsprechend den Wünschen der Familien und Pat*innen. Die Aktivitäten reichen von gemeinsamen Spaziergängen, Singen, Lesen, Backen bis hin zu kleinen Ausflügen. Darüber hinaus bieten die Treffen Raum für informelle Gespräche über Alltagssorgen oder z.B. die Unterstützung bei der Bewältigung von Anträgen. Einige Pat*innen nehmen sogar ihre eigenen Kinder mit, um gemeinsam mit der Patenfamilie eine angenehme Zeit zu verbringen.

Die Dauer der Patenschaften variiert, in der Regel besuchen die Pat*innen die Familien 2-3 Stunden pro Woche. Die Ausgestaltung richtet sich je nach den Bedürfnissen der Familien und Ehrenamtlichen. Es besteht auch die Möglichkeit, Familien bereits drei Monate vor der Geburt eines Kindes bis zum ersten Lebensjahr durch die Babyzeit zu begleiten. 

Um sicherzustellen, dass die Patenschaft für alle Beteiligten bereichernd ist, werden die beiden Parteien von den SkF-Ehrenamtskoordinatorinnen passgenau vermittelt. Die Engagierten werden geschult und bekommen auch die Möglichkeit, sich mit anderen auszutauschen, auch während der zeitweiligen Veranstaltungen, an denen sie im Laufe des Jahres teilnehmen können. 

Informationen

Um mehr Interessierte zu erreichen, verweist der SkF auf die bevorstehende digitale Informationsveranstaltung und die Basisschulung. Die Veranstaltungen bieten eine gute Gelegenheit, unverbindlich mehr über das Programm zu erfahren. Die digitale Infoveranstaltung findet am 28. Februar 2024 um 19 Uhr statt und die Basisschulung für die neuen ehrenamtlichen Familienpat*innen am 16. März 2024 im Haus der Familie in Warendorf.

Für weitere Informationen zu den ehrenamtlichen Familienpatenschaften und zur Anmeldung für die Infoveranstaltung und Basisschulung wenden Sie sich bitte an ehrenamt@skf-kreiswarendorf.de oder 02522-8339300.

Meistgelesene Artikel

Weitere Artikel derselben Kategorie

Umgang mit Daten, Cybergewalt und gefährdende Medieninhalte
Allgemeines

Kriminalpräventiver Workshop für Lehrkräfte im Kreis Warendorf

weiterlesen...
Unfallstatistik 2023: Erneuter Anstieg der Verkehrsunfälle insbesondere innerorts
Allgemeines

Kreispolizeibehörde stellt die Unfallzahlen 2023 vor

weiterlesen...
Buchtipp der Woche:
Allgemeines

Empfohlen von der Buchhandlung Margret Holota in Beckum

weiterlesen...