3. April 2022 / Lokales

Parlamentarischer Staatssekretär besucht Stadtteil-Wohnzimmer Verve! und Neubeckums Bahnhof

„Dritte Orte“

Der Parlamentarische Staatssekretär, Klaus Kaiser, besuchte am Samstag „Dritte Orte“ in Ahlen, Beckum, Hövelhof und Fürstenberg

Im historischen Bahnhof Neubeckum begrüßten Amanda Bailey, im Namen des Vereins Verve!  sowie Cornelia Baumann (Fachbereichsleitung Bildung, Kultur und Freizeit Stadt Beckum) den Staatssekretär, Klaus Kaiser, den Kulturdezernenten, Jan-Christoph Tonigs, Mitglieder der „Bahnhofsretter“ und des Vereins Verve!

„Verve! hat den Blick für den Stadtteil Neubeckum geöffnet“, unterstrich Cornelia Baumann vor Ort im Bahnhof.

Anschließend gab es vor Ort eine Kurzpräsentation von Mechthild und Michael Witte, die zu  den Bahnhofsretter Neubeckum  gehören. Michael Witte erinnerte an die Fahrkartenschalter, die es hier einst gab, die Bahnhofsgastronomie und vieles mehr und verdeutlichte, dass es mit den Jahren zu einem immer weiteren Verfall des Bahnhofs gekommen ist. „Es gilt für den Bahnhof Neubeckum ein tragbares Konzept zu finden, dass der Stadt Beckum und den Bürgern zu Gute kommt“, so Mechthild Witte.

Nach einem kurzen Spaziergang erreichte die Gruppe das Stadtteilwohnzimmer des Vereins Verve!

„Unser Stadtteilwohnzimmer wurde noch nie benutzt und wir sind heute zum ersten Mal Gastgeber“, so Amanda Bailey, die außerdem verriet, dass die Öffnung der Türen für jedermann ab Ende April geplant ist. 

Bei Getränken und selbstgemachten kulinarischen Köstlichkeiten schauten sich die Interessierten den Videofilm zum „1. Kulturspaziergang Neubeckum“ an und wurden vom Vorstandsmitglied, David Hönig und seiner Lebensgefährtin Yana Heino herzlich willkommen geheißen. 

Einige Initiativkreismitglieder stellten sich vor und erklärten ihre Arbeit bzw. Beziehung zu Verve! 

Musik von Alex Fischer und Gedichte von Yana Heino begeisterten die Zuhörer.

Als Kooperationspartner stellten sich Magdalen Adlouni vom Caritas Verband Kreis Warendorf sowie Ute Bienengräber-Killmann vom Kopernikus Gymnasium Neubeckum, vor.

Klaus Kaiser bedankte sich für die Einladung und war voller Lob für das Engagement des Vereins Verve! Er betonte, dass der Verein mit seinen Kooperationspartnern und dem Netzwerk breit aufgestellt sei für eine nachhaltige Entwicklung.

Informationen zum Programm „Dritte Orte“:

Mit dem Programm „Dritte Orte – Häuser für Kultur und Begegnung im ländlichen Raum“ fördert das Ministerium für Kultur und Wissenschaft die Entwicklung und Weiterentwicklung von Kulturorten in den ländlichen Regionen Nordrhein-Westfalens. 

26 Projekte im ganzen Bundesland werden von 2021 bis 2023 mit jeweils bis zu 450.000 Euro unterstützt. 

Von Elisabeth Eickmeier

Meistgelesene Artikel

Wolf in Beckum gesichtet
Lokales

Facebookgruppe "Beckumer helfen Beckumern" diskutiert

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

evb plant Batteriespeicher für Beckum
Lokales

Großprojekt für mehr Versorgungssicherheit

weiterlesen...
Jubiläums-Schnaps von Design & Blume in Beckum
Lokales

Limitierte Geschenkbox zum Stadtjubiläum

weiterlesen...
Beckum an einem Tisch
Lokales

Ein Stadtpicknick Vereint die Gemeinschaft

weiterlesen...