30. Januar 2020 / Allgemeines

Spatenstich für den Erweiterungsbau der Sekundarschule Beckum

Der Startschuss ist gefallen

Anzeige

Der Startschuss ist gefallen, der erste Spatenstich gesetzt. Die Bauarbeiten für den Erweiterungsbau an der Sekundarschule Beckum haben begonnen.

Den offiziellen Spatenstich zum lang ersehnten Erweiterungsbau der Sekundarschule ließen sich auch die Fraktionsvorsitzenden aller Beckumer Ratsfraktionen nicht nehmen. Bei dieser Gelegenheit bedankte sich unser Bürgermeister Dr. Karl-Uwe Strothmann nochmal herzlich bei allen Fraktionen für die breite Rückendeckung durch die Ratsmitglieder, denn dieses Projekt sei nicht nur für die jetzige Schüler- und Lehrergeneration von großer Bedeutung, auch für alle zukünftigen Schülerinnen und Schüler, sowie Lehrerinnen und Lehrer ist dieser Bau eine erhebliche Erweiterung. So sollen möglichst bis Jahresende, alle Schülerinnen und Schüler der Sekundarschule, die aktuell in den Gebäuden der Kettelerschule untergebracht sind, gemeinsam in den Gebäuden der Sekundarschule Beckum, an der Windmühlenstraße zur Schule gehen.

Der Erweiterungsbau ist eine platzsparende, moderne Lösung mit zusätzlichen 830 Quadratmetern Nutzfläche für 10 Unterrichtsräume, 2 Büroräume und einen Besprechungsraum. Über dem eingeschossigen Bestandgebäude wird die Erweiterung über einen Aufzug und ein Treppenhaus zu erreichen sein. Das Gebäude wird in Massivbauweise überwiegend in Beton und aus Kalksteinen errichtet und es bekommt ein Flachdach. Die Fassade wird analog zur Mensa mit einem dunkleren Verblender, einer dunkelgrauen Verfugung, grauen Faserzementplatten bzw. aus Sichtbeton gestaltet. Das Bauwerk insgesamt greift die verschiedenen Bedürfnisse einer Schule perfekt auf.

Die Baukosten betragen rund 3,3 Mio. Euro. Im November 2019 wurde in der gemeinsamen Sitzung des Ausschusses für Bauen, Umwelt, Energie und Vergaben mit dem Schul-, Kultur- und Sportausschuss die Entscheidung für die Teilüberbauung des eingeschossigen Bestandtraktes gefällt.

Die Sekundarschule hat zum Schuljahresbeginn 2013/14 ihren Betrieb aufgenommen. Der wachsende Raumbedarf einer inklusiven Ganztagsschule soll durch den Erweiterungsbau gedeckt werden. 596 Schülerinnen und Schüler in 24 Klassen besuchen zurzeit die Sekundarschule. 

Weitere Artikel derselben Kategorie

Klimabündnis im Kreis Warendorf kooperiert mit der Reckendrees-Stiftung Enniger
Allgemeines

Im Gespräch konnten viele Projektideen entwickelt werden

weiterlesen...
Stadtradeln 2024: Anmeldung ab sofort möglich
Allgemeines

Kreisweites Stadtradeln und Schulradeln im Kreis Warendorf

weiterlesen...