5. Februar 2018 / Allgemeines

Närrische Weiber übernehmen die Stadt!

Der größte Umzug im ganzen Kreis!

Närrische Weiber übernehmen die Stadt!

Die Beckumer Weiber rocken am 08.02.2018 den Beckumer Marktplatz. Mit vielen bekannten Karnevalsschlagern, wie „ schenk mir Dein Herz „ wird ab 16 Uhr auf dem Hindenburgparkplatz eingeschunkelt.

Der größte Weiberfastnachtsumzug im Kreis Warendorf startet Punkt 17:11 Uhr.

Mit rund 1.000 besonders kostümierten und verkleideten Frauen schlängelt sich der Weiberumzug wieder durch Beckums Innenstadt.

„Die Kostüme sind jedes Jahr ganz besondere Schmuckstücke, oft ist jedes einzelne ein Unikat“, freut sich Janina Steinsträter, Mitorganisatorin des Events.

Viele Familien kommen aus dem ganzen Kreis, um sich die Eröffnung des Beckumer Straßenkarnevals anzuschauen. Gerade an Weiberfastnacht ist die Stimmung dort immer sehr ausgelassen. „Da wird miteinander gefeiert und geschunkelt, ob man sich kennt oder nicht. Straßenkarneval, da sind wir mittendrin“, schwärmt Daniela Gundlach vom Party-Komitee.

Die Vorfreude auf den Weiberfastnachtsumzug beginnt schon beim Planen und Nähen der Kostüme, lange vor dem eigentlichen Umzug. Die vier Organisatorinnen, Daniela Gundlach, Janina Steinsträter, Jutta Müller-Knipping und Simone Bernzen, haben wieder ein tolles Showprogramm mit vielen Hightlights auf die Beine gestellt.

Alle Närrinnen sind eingeladen, auch noch nach dem Umzug vor der Bühne auf dem Marktplatz richtig abzurocken und ausgelassen zu feiern.


Hinweis der Stadt Beckum zum Umzug:
Pünktlich um 17:11 Uhr setzt sich die Närrinnenschar auf dem Hindenburgplatz in Bewegung. Die Zugroute der Fußgruppen führt über Ostwall, Oststraße, Linnenstraße, Nordstraße, Hühlstraße, Nordwall und Weststraße. Ziel ist der Marktplatz, wo ab 18:30 Uhr ein umfangreiches Bühnenprogramm startet.

Dafür werden die Straßen ab circa 16:45 Uhr gesperrt. Die Postfiliale an der Richtersgasse ist in der Zeit nur fußläufig, die Parkplätze an der Route nur bis 16:45 Uhr zu erreichen. Auch Anwohnerinnen und Anwohner können in der Zeit ihre Häuser nicht anfahren. Die Sperrungen werden sukzessive im Anschluss aufgehoben. Die Stadt Beckum bittet um Verständnis. 

Wer mit dem Bus fährt, kommt sicher zum Zug und spart sich die Parkplatzsuche. Regionalverkehr Münsterland (RVM) setzt zusätzliche Sonderbusse ein. Weitere Infos dazu unter www.rvm-online.de.

Weitere Artikel derselben Kategorie