26. September 2018 / Allgemeines

Mädchen-Mitmach-Tag für Mädchen ab 13 Jahren

Freizeithaus Neubeckum

Mädchen-Mitmach-Tag für Mädchen ab 13 Jahren

Anzeige

Am 11. Oktober ist internationaler Mädchentag, der die gezielte Förderung von Mädchen und die Gleichberechtigung in allen Lebensbereichen zum Ziel hat. Aus diesem Anlass findet vor den Herbstferien am Freitag, den 5. Oktober im Freizeithaus Neubeckum ein abwechslungsreiches Programm für Mädchen ab 13 Jahren statt. Die Mitarbeiterinnen der städtischen Jugendeinrichtungen bieten gemeinsam mit der Gleichstellungsbeauftragten Monika Björklund und weiteren Kooperationspartnerinnen eine bunte Palette an Angeboten. Unter anderem können die Mädchen an einem Tanzworkshop teilnehmen, selber Kosmetikprodukte herstellen oder sich bei einem „Crazy Fotoshooting“ in verschiedenen Outfits ablichten lassen.

Ihre Kreativität entfalten die Teilnehmerinnen beim Nähen von Loop-Schals oder beim Zubereiten von gesundem Fingerfood. Außerdem gibt es Workshops: die Fachstelle „Frauen helfen Frauen“ bietet Workshops zur Selbstbehauptung an, die Beratungsstelle donum vitae e. V. bietet einen Workshop rund um das Thema Verhütung. Abgerundet wird das Programm durch alkoholfreie Cocktails und viele offene Spiel- und Schnupperangebote, die ebenso wie alle Workshops von weiblichen Fachkräften betreut und angeleitet werden.

Der Mädchen-Mitmach-Tag findet von 16:00 Uhr bis 21:00 Uhr im Freizeithaus Neubeckum statt. Für Mädchen, die nicht aus Neubeckum kommen, gibt es für den Rückweg einen Shuttle-Service zu einer zentralen Haltestelle in Beckum sowie nach Vellern und Roland.

Für die Teilnahme am Mädchen-Mitmach-Tag ist eine vorherige Anmeldung bis zum 2. Oktober erforderlich, der Kostenbeitrag beträgt 3,00€. Darin sind alle Angebote und Workshops enthalten. Anmeldungen und weitere Informationen im Freizeithaus Neubeckum, 02525 951-859, schemmerling@beckum.de.

 

Bildunterschrift: Die Veranstalterinnen freuen sich auf zahlreiche Anmeldungen und einen abwechslungsreichen Mädchen-Mitmach-Tag: (links von unten): Sandra Kowalczyk (Stadtjugendpflege), Monika Björklund (Gleichstellungsbeauftragte) und Ariane Wessels (Schulsozialarbeit Stadt Beckum) sowie (rechts von unten)  Kathrin Schemmerling (Freizeithaus Neubeckum), Petra Berg (Jugendwerk Sendenhorst) und Steffi Herrera Riekens. Es fehlen Nicole Frischgesell (Schulsozialarbeit Gesamtschule Ennigerloh-Neubeckum) und Frauke Schaberg (Prävention Stadt Beckum).

 

Quelle

Meistgelesene Artikel

Weitere Artikel derselben Kategorie

Umgang mit Daten, Cybergewalt und gefährdende Medieninhalte
Allgemeines

Kriminalpräventiver Workshop für Lehrkräfte im Kreis Warendorf

weiterlesen...
Unfallstatistik 2023: Erneuter Anstieg der Verkehrsunfälle insbesondere innerorts
Allgemeines

Kreispolizeibehörde stellt die Unfallzahlen 2023 vor

weiterlesen...