25. Februar 2019 / Allgemeines

„Hochamt in Neapel“ von Stefan von der Lahr

Buchtipp der Woche

Anzeige

Der zweite Roman von Stefan von der Lahr ist ein Muss für Italien- und Krimifans!  Commissario Bariello ermittelt in einem mysteriösen Autounfall in Rom. Gleichzeitig ist der neue Weihbischof von Neapel, Sua Eccellenza Montebello, durch Zufall einer unglaublichen archäologischen Sensation auf der Spur – dem Grab von Alexander dem Großen. Diese Suche bleibt nicht unentdeckt, da es auch in der Kirche Spitzel der Camorra gibt und Begehrlichkeiten geweckt werden.  Und schon sind die Mafia, die Kirche und das Kapital in böse Geschäfte verwickelt, die auch vor Morden nicht zurückschrecken. Montebello sucht Hilfe bei Commissario Bariello in Rom, da er der Polizei in Neapel nicht vertrauen kann und weil er mit Bariello schon ein Abenteuer durchstanden hat. Beide erkennen, dass der Autounfall in Rom nur die Spitze des Eisberges einer fast weltweiten Verschwörung von Regierungen und Mafia ist und die Spur, unter anderem, auch bis nach Neapel führt. Sie beschließen, zusammen zu arbeiten, denn unglaublich skrupellose Geschäfte sind im Gange und kaum noch zu bremsen.

In diesem Buch steckt viel Italien, viel Spannung und viel Unterhaltung.


ISBN-Nr.: 978-3-406-73133-4

Preis:  19,95 €

Dieser tolle Buchtipp der Woche kommt von unserem Partner Buchhandlung Margret Holota.

 

 

Weitere Artikel derselben Kategorie

Klimabündnis im Kreis Warendorf kooperiert mit der Reckendrees-Stiftung Enniger
Allgemeines

Im Gespräch konnten viele Projektideen entwickelt werden

weiterlesen...
Stadtradeln 2024: Anmeldung ab sofort möglich
Allgemeines

Kreisweites Stadtradeln und Schulradeln im Kreis Warendorf

weiterlesen...