25. Dezember 2017 / Allgemeines

Eine Krippenfigur vom Kopernikus-Gymnasium Neubeckum

Die Weihnachtsbotschaft „Friede auf Erden“ wird verbreitet.

Eine Krippenfigur vom Kopernikus-Gymnasium Neubeckum

Die katholische Kirchengemeinde St. Franziskus gestaltet in diesem Jahr  ihre Krippe mit Figuren, die von verschiedenen Einrichtungen erstellt werden sollten.

Auf Initiative der Schulsekretärin Anke Angelike entschloss sich das Kopernikus-Gymnasium daran teilzunehmen.

Die Kunstlehrerin Kathleen Griesbach-Grünert – unterstützt durch die Hausmeister – sägte  eine Figur aus, die dann von den Schülerinnen und Schülern des evangelischen Religionskurses der Klassen 5 gestaltet wurde.

Ausgangspunkt für die Idee war, dass Kinder aus vielen verschiedenen Ländern sich auf den Weg zur Krippe machen. So gestalteten die Schülerinnen und Schüler Flaggen der Länder, aus denen sie und ihre Familien kommen, und übersetzten die Weihnachtsbotschaft „Friede auf Erden“ in die unterschiedlichen Sprachen. Damit gaben sie der Krippenfigur ihr eigenes Gesicht, so dass diese sich nun auf den Weg zur Krippe in der St. Josef-Kirche machen kann.

 

 

Meistgelesene Artikel

Weitere Artikel derselben Kategorie

Umgang mit Daten, Cybergewalt und gefährdende Medieninhalte
Allgemeines

Kriminalpräventiver Workshop für Lehrkräfte im Kreis Warendorf

weiterlesen...
Unfallstatistik 2023: Erneuter Anstieg der Verkehrsunfälle insbesondere innerorts
Allgemeines

Kreispolizeibehörde stellt die Unfallzahlen 2023 vor

weiterlesen...