11. Oktober 2021 / Polizeimeldung

Handel mit Betäubungsmitteln - Tatverdächtiger in Untersuchungshaft

Polizeimeldung

Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Münster und der Kreispolizeibehörde Warendorf

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Münster befindet sich ein 45-jähriger Mann aus Beckum wegen des Verdachts des bewaffneten Handeltreibens mit Betäubungsmitteln in Untersuchungshaft.

Im Rahmen einer aufgrund richterlicher Anordnung am Freitagabend (08.10.2021) durchgeführten Durchsuchung der Wohnung des Beschuldigten wurden mehrere Kilogramm Marihuana, knapp 200 Gramm Kokain, Verpackungsmaterialien, eine Feinwaage, eine größere Summe Bargeld sowie eine scharfe Schusswaffe nebst Munition aufgefunden und sichergestellt.

"Ein toller Erfolg", so der Behördenleiter der Polizei, Dr. Olaf Gericke. "Um den zunehmenden Drogenkonsum einzudämmen, ist es wichtig wie hier tätig zu werden und Händler dingfest zu machen sowie deren Verkaufswege zu stören."

Der 45-jährige Tatverdächtige wurde am Samstag einem Amtsrichter am Amtsgericht Beckum vorgeführt. Dieser folgte dem Antrag der Staatsanwaltschaft Münster und erließ gegen den Beckumer Haftbefehl wegen Fluchtgefahr.