9. Juni 2021 / Politik

20.520 € für außerschulische Bildungsangebote für Schüler:innen der Gesamtschule Neubeckum genehmigt

Zweckverbandsversammlung des Schulzweckverbandes Beckum-Ennigerloh

Das Land Nordrhein-Westfalen fördert nun außerschulische Bildungs- und Betreuungsangebote im Rahmen des Programms „Extra-Zeit zum Lernen in NRW“. Gedacht ist das Programm für Schülerinnen und Schüler, die durch die Corona-Pandemie in einen Lernrückstand geraten sind oder andere Benachteiligungen erfahren haben. In der heutigen Zweckverbandsversammlung des Schulzweckverbandes Beckum-Ennigerloh entschieden sich die Mitglieder für eine Durchführung des Programms an der Gesamtschule in Neubeckum und Ennigerloh. Die Kosten dafür betragen insgesamt 41.040€, bei denen 20.520 € auf den Standort in Neubeckum abfällt.

In Gruppenangeboten sollen nun die Lerninhalte aus den Jahrgängen 6 bis 10 für die Fächer Deutsch, Mathematik und Englisch wiederholt und gefestigt werden. Referendar:innen, Abiturient:innen und Lehramtsstudent:innen werden dieses Projekt vom 02.08. bis 06.08.2021 und vom 09.08. bis 13.08.2021 durchführen und an beiden Standorten mit insgesamt 40 Gruppen arbeiten. Über 500 Anmeldungen gab es bereits.

Das Land NRW fördert dabei 80 % der zu erwartenden Kosten und bewilligte somit Mittel in Höhe von 32.832 €. 8.208 € müssen als Eigenanteil vom Schulzweckverband erbracht werden. Da diese Kosten nicht im Haushalt eingeplant waren, kommen sie nun überplanmäßig hinzu. Die Kosten werden zu 50% auf die Standorte Ennigerloh und Neubeckum verteilt.