12. August 2021 / Lokales

Tageswanderung bei Bad Iburg

45 Wanderer bei Bad Iburg

An diesem bewölkten Sonntag fanden sich 45 Wanderer ein, um bei Bad Iburg zu laufen. Nach dem Start durch den Park des ehemaligen Landesgartenschaugelände ging es steil auf den Kammweg Urberg.
Urige, wurzelüberwucherte, erdige Wege, teilweise zugewachsen von jungen Birken, begleiteten uns eine ganze Zeit lang. Die Wanderer wechselten in ein Gelände, wo früher Fichtenwälder standen. Eine Pause verbrachten sie mit dargebotenen Getränken und selbstgemachten Marmeladen, welche sie auf dem Ahornweg vorfanden.
Weiter über verschiedene Wanderwege wie der A12, der Ahornweg und die Hermannshöhen. Die Landschaft veränderte sich über abgeholzte Waldflächen, zugewucherte Nebenstrecken mit umgefallenen Bäumen, kleine Pfade und unscheinbare Wege mit unüberschaubarem Blumenwuchs.


Teilweise steile Anstiege brachten sie bis zum Steinbruch auf die Hermannshöhen. Die schnelle Gruppe erforderte eine Schleife, über wunderschöne und gut ausgeschilderte Nebenwege bis zum Malepartus, unserer heutigen Einkehr. Der flotte Service mit den zügig hergestellten Speisen bei deftigen Getränken tat nach diesen 20 km Marsch mit 300 Höhenmetern gut. Draußen, geschützt in einem Zelt, konnte die komplette Gruppe zusammen sitzen und den Tag nach bestem Wetter Revue passieren lassen.
Aufregend war dann noch die Rückwärtsfahrt aus der Anliegerstraße, wo der Lippebus von 2 unserer Mitwanderern fachmännisch herausgelotst wurde. So traten sie unfallfrei den Rückweg an.

Kompliment an Gerti, dem Busfahrer.

Meistgelesene Artikel

Neue Wanderschäferin in Sorge um ihre Schafe
Meldung der Stadt Beckum

Tierische Landschaftspfleger leiden unter Futter von außen

weiterlesen...