27. Dezember 2018 / Allgemeines

Tipps für ein entspanntes Silvester mit Haustier

Der Jahreswechsel steht vor der Tür

Tipps für ein entspanntes Silvester mit Haustier

Der Jahreswechsel steht vor der Tür und wir freuen uns, ihn mit unseren Liebsten zu feiern. Das Feuerwerk ist jedes Jahr ein besonderes Highlight, kann aber auch unschön enden, für die unter uns, die Haustiere haben.

Oft reagieren Hunde, Katzen oder andere Tiere panisch auf die lauten Geräusche, die sie nicht zuordnen können. Sie können meist besser hören, als wir Menschen und sind dementsprechend einem sehr hohen Lärmpegel ausgesetzt.

Wer sich nun rechtzeitig darum kümmern möchte, dass der Silvesterabend trotzdem ein tolles Erlebnis wird, kann sich von diesen Tipps inspirieren lassen:

  • Sorge am besten dafür, dass sich dein Tier in einem möglichst lärmgeschützten Raum aufhält. Du kannst die Gardinen zu ziehen oder die Rolladen runterlassen, um auch die optische Verwirrung zu minimieren.
  • Biete deinem Tier einen Rückzugsort, den es bestenfalls schon kennt, wie zum Beispiel die gewohnte Hundehütte.
  • Am wichtigsten ist, dass dein Tier das Haus an diesem Abend so wenig wie möglich verlässt. Schon in den Tagen vor dem Jahreswechsel gehen vereinzelt Raketen in die Luft. Sei also auch jetzt schon vorsichtig, wenn du mit deinem Hund spazieren gehst und lasse ihn vielleicht an der Leine, wenn er besonders schreckhaft ist. Am 31.12. solltest du am besten noch im Hellen Gassi gehen, da meist erst mit Einsetzen der Dunkelheit vermehrt Raketen hoch gehen.
  • Falls du ein Tier hast, welches ein Freigänger ist, wie zum Beispiel eine Katze, die sonst durch eine Katzenklappe nach draußen kann, sorge lieber dafür, dass auch dieses Tier an diesem Samstagabend drinnen bleibt.
  • Wenn du schon von den letzten Jahren, oder von anderen Ereignissen weißt, dass dein Tier besonders panisch auf Lärm reagiert, kannst du ihm für den Notfall ein Beruhigungsmittel besorgen. Dein Tierarzt wird dich sicherlich beraten, welches Produkt bei deinem Vierbeiner am hilfreichsten wär.
  • Achte auch in den folgenden Tagen ein wenig darauf, dass zum Beispiel dein Hund nicht anfängt, an den rumliegenden Resten der Raketen zu knabbern.

Auch wenn du kein Tier hast, ist es einfach, auf sie Acht zu geben. In der Nähe von Bauernhöfen mit Tieren oder großen Wäldern sollte man nämlich keine Raketen zünden, da die Hoftiere oder Wildtiere ebenfalls verstört werden können.

Meistgelesene Artikel

Schließung der Berkemeier Home Company in Beckum
Lokales

Gemeinsam die deutsche Mannschaft im EM-Viertelfinale anfeuern!

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Klimabündnis im Kreis Warendorf kooperiert mit der Reckendrees-Stiftung Enniger
Allgemeines

Im Gespräch konnten viele Projektideen entwickelt werden

weiterlesen...
Stadtradeln 2024: Anmeldung ab sofort möglich
Allgemeines

Kreisweites Stadtradeln und Schulradeln im Kreis Warendorf

weiterlesen...