31. März 2020 / Allgemeines

Kriegsende in Beckum vor 75 Jahren

Kooperationsprojekt "Maikäfer flog"

Anzeige

Heute vor 75 Jahren war in Beckum der Zweite Weltkrieg zu Ende. Es dauerte zwar noch einen Monat, bis am 8. Mai 1945 mit der Unterzeichnung der bedingungslosen Kapitulation das Kriegsende in Europa offiziell besiegelt wurde. Aber mit dem Abzug der Wehrmacht und dem Einzug der US-Armee in der Nacht zu Ostersonntag war für die Menschen in Beckum der Krieg und die NS-Herrschaft beendet, am 1. April 1945.

Aus diesem Anlass hatte sich ein Recherche-Theater-Projekt mit dieser Zeit beschäftigt, unter dem Titel "Maikäfer flog! Kindheit und Kriegsende in Beckum." In Kooperation von Heimatverein, Filou und Vajswerk wurde bereits im vergangenen Herbst zu zwei Veranstaltungen ins Dormitorium eingeladen. Die Vorstellungen an diesem Wochenende im Stadttheater wurden coronabedingt verschoben und werden Mitte August oder Mitte November nachgeholt.

"Maikäfer flog" basiert auf den Erinnerungen der Menschen aus Beckum und Umgebung. Zu einem großen Teil erzählen die Zeitzeuginnen und Zeitzeugen selbst ihre Geschichten, die sowohl Lokal- als eben auch Weltgeschichte spiegeln. Im Anschluss an dieses Projekt wird sich eine Geschichtswerkstatt bilden, die die NS-Zeit in Beckum weiter untersucht.

Wer also etwas zu erzählen hat, von sich oder seinen Eltern oder Großeltern, kann sich unter info@vajswerk.de gerne melden.

Meistgelesene Artikel

Weitere Artikel derselben Kategorie

Umgang mit Daten, Cybergewalt und gefährdende Medieninhalte
Allgemeines

Kriminalpräventiver Workshop für Lehrkräfte im Kreis Warendorf

weiterlesen...
Unfallstatistik 2023: Erneuter Anstieg der Verkehrsunfälle insbesondere innerorts
Allgemeines

Kreispolizeibehörde stellt die Unfallzahlen 2023 vor

weiterlesen...