3. Juli 2019 / Allgemeines

Was passiert mit dem ehemaligen Bahnhofsgebäude?

Feuerwehrgerätehaus und Rettungswache

Anzeige

In der Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses am 23. Mai 2019 zeigte die Verwaltung auf, ob und in welcher Weise eine Umnutzung des Geländes unter Berücksichtigung des früheren Bahnhofsgebäudes als Feuerwehrgerätehaus und Rettungswache möglich ist.
In der nachfolgenden Diskussion wurde wiederholt der Wunsch geäußert, die Möglichkeiten einer Unterbringung der erforderlichen baulichen Anlage auf der fraglichen Grundstücksfläche mit oder ohne Einbeziehung des vorhandenen ehemaligen Bahnhofsgebäudes vertieft zu prüfen. Hierbei wurde auch auf die im Integrierten Städtebaulichen Entwicklungskonzept bereits angesprochene Möglichkeit einer Verlegung des angrenzenden Busbahnhofes verwiesen.

Die Verwaltung ist zwischenzeitlich intensiver der Frage nachgegangen, ob im Bereich des ehemaligen Bahnhofsempfangsgebäudes samt Vorplatz Möglichkeiten der fachgerechten Unterbringung von Personal und Material für ein Gerätehaus der Feuerwehr mit Rettungswache bestehen. Hierbei ist erstmalig auch die in der Sitzung angesprochene Möglichkeit einer Freilegung der Gesamtfläche berücksichtigt worden. Die hauseigene Prüfung kann mangels eigener einschlägiger Kompetenz keine Angaben dazu machen, ob verkehrliche Belange einem Umzug der vorhandenen Bushaltestellen entgegenstehen.

In der heutigen Sitzung, vom 02. Juli 2019 waren Vertreter der Feuerwehr vor Ort und haben die Möglichkeiten und Grenzen einer Unterbringung dargestellt. Schließlich sind die Kommunalpolitiker zu dem Entschluss gekommen, dass das ehemalige Bahnhofsgebäude nicht als neues Feuerwehrgerätehaus und Rettungswache genutzt werden soll, da sogar mit Einbeziehung des Busbahnhofes die tatsächlich erforderliche Fläche nicht abzubilden ist und die Feuerwehr nach dem Brandschutzbedarfplanes eine größere Fläche vorweisen muss.

Es hat sich ergeben, dass ein neues Gebäude bis 2022 an der B475, östlich der Dyckerhoffstraße, südlich der Kaiser-Wilhelm-Straße und westlich der Wickingstraße, gebaut werden soll.

Meistgelesene Artikel

Weitere Artikel derselben Kategorie

Tanne auf dem Kreishaus stimmt auf die Vorweihnachtszeit ein
Allgemeines

Pressemitteilung vom Kreis Warendorf

weiterlesen...
Tourismus im Kreis auf Rekordniveau
Allgemeines

Pressemitteilung vom Kreis Warendorf

weiterlesen...
Polizei besucht Ausstellung über Antisemitismus
Allgemeines

Pressemitteilung vom Kreis Warendorf

weiterlesen...