19. Januar 2018 / Allgemeines

Aufräumen nach dem Sturm

Die Stadt Beckum weist auf Folgendes hin

Aufräumen nach dem Sturm

Das Sturmtief Friederike hat in Beckum erhebliche Sachschäden verursacht. Unter allen städtischen Gebäuden hat die Kardinal-von-Galen-Schule die größten Sturmschäden zu verzeichnen.

Die Stadt Beckum weist auf Folgendes hin:

Schäden an Gebäuden

Durch das Sturmtief ist es an zahlreichen städtischen Gebäuden zu Schäden gekommen. Die Schadensbilder sind sehr unterschiedlich.So sind z.B. an den Gebäude der Kettelerschule einzelne Dachpfannen herabgefallen. Zudem haben sich zwei Attikablenden gelöst. Am Hellbach-Kindergarten haben sich ebenfalls einzelne Dachpfannen gelöst. Hierbei handelt es sich eher um überschaubare Schäden.

An der Friedrich-von-Bodelschwingh-Schule sind Dachpfannen herabgestürzt, allerdings in einem größeren Umfang.

Die Kardinal-von-Galen-Schule ist das bislang im größten Umfang betroffene Gebäude. Hier wurde die rund 300 m² große Flachdach-Abdichtung im Bereich des eingeschossigen Traktes zwischen Hauptgebäude und Turnhalle bestehend aus Wärmedämmung und Bitumenschweißbahn einschließlich der Dachrinnen durch den Sturm abgehoben und zerstört. Die Einzelteile kamen auf der zur Dorfstraße hin gelegenen Grünfläche zu liegen. Ferner lösten sich die Aluminium-Lamellen des waagerechten Sonnenschutzes vor den Klassenraum-Fenstern. 

Ein vollständiges Bild über alle Schäden an den städtischen Gebäuden wird erst in den kommenden Tagen vorliegen. Alle Gebäude wurden noch am Donnerstag gesichert und zum Teil abgesperrt. Nun beginnen die Reparaturarbeiten, die aber sicherlich einige Tage in Anspruch nehmen werden.

Schäden in Wald- und Grünflächen

Der Sturm hat auch zu erheblichen Schäden in den städtischen Wäldern und  Grünflächen geführt. So kam es zum Beispiel in der Pflaumenallee, am Westenfeuermarkt und auch an vielen Wanderwegen zu erheblichen Schäden, Äste brachen ab und Bäume fielen um. Die Beschäftigten der städtischen Betriebe Beckum arbeiten mit Hochdruck daran, alle Schäden zu beseitigen und die Wege wieder frei zu räumen. Die Verantwortlichen bitten um Verständnis dafür, dass dies nur nach und nach passieren kann. Solange Wege gesperrt, durch Bäume und Äste versperrt und noch nicht kontrolliert sind, sollen sie aus Sicherheitsgründen nicht benutzt werden.

Müllabfuhr

In Folge des Sturms wurden am Donnerstag in einigen Straßenzügen die Restmülltonnen nicht geleert. Dieses wird am Freitag nachgeholt.

Sportanlagen

Die Jahnhalle und das Jahnstadion bleiben aus Sicherheitsgründen bis auf weiteres gesperrt. Alle anderen (Außen-) Sportanlagen sind wieder zur Nutzung freigegeben.

 

 

 

Quelle

 

Meistgelesene Artikel

Weitere Artikel derselben Kategorie