23. Mai 2019 / Allgemeines

Die Kleingärtner blicken auf ein erfolgreiches Jahr zurück

Bezirksverband der Kleingärtner

Anzeige 

Gestern, am 22. Mai 2019 trafen sich, auf Bitte von Reinhold Sendker, der Bezirksverband der Kleingärtner und einige Bürgermeister aus dem Kreis Warendorf.

Alle zwei Jahre findet dieses harmonische Treffen statt, indem über die Optimierung von Kleingärten und zukunftsorientierte Themen besprochen werden. Außerdem wurde gemeinsam auf das vergangene Jahr zurückgeblickt.

Die etwa 30 Kleingartenvereine im Kreis Warendorf verwandeln nicht nur ihre Kleingärten in richtige Oasen, sondern unterstützen auch bei der Integration von Menschen verschiedener Wurzeln, wie die Dachorganisation berichtete. Zwei Familien mit syrischer Herkunft wurden in Sendenhorst Parzellen angeboten und zwei Mitglieder der Organisation kümmern sich um die Familien.

Außerdem berichteten sie, dass die Nachfrage nach Flächen für Kleingärten immer weiter steigt. Der Leerstand wurde besiegt und es sind sogar Wartelisten für die rund 900 Parzellen im Kreis Warendorf entstanden. Besonders junge Familien mit Kindern bevorzugen diese Möglichkeit, den Kleinen auf diesem Wege die Nachhaltigkeit näher zu bringen.

Damit auch die Bürgermeister im Kreis Warendorf, einen Überblick über die rund 28 Anlagen im Kreis behalten, ist ein Tag der offenen Tür in Planung. Selbstverständlich mit einer gemeinsamen Besichtigung der Anlagen und kennenlernen der kleinen Paradise.

Ein großer Dank galt hier auch dem Bundestagsabgeordneten, der diese Treffen vor 4 Jahren ins Leben gerufen hat, denn ohne Reinhold Sendker wäre der regelmäßige Austausch nicht möglich und das ist auch einzigartig in NRW, berichtet die Dachorganisation der Kleingärtner zum Abschluss.

Meistgelesene Artikel

Weitere Artikel derselben Kategorie