2. Mai 2017 / Allgemeines

Polizeimeldungen vom Wochenende

Kontrollen und renitente Gäste

Polizeimeldungen vom Wochenende

Gast war renitent
 
Mit einem renitenten Gast hatte es ein Wirt am Samstag, 29.4.2017, gegen 0.50 Uhr, auf der Clemens-August-Straße in Beckum zu tun. Ein 44-jähriger Beckumer schlug zunächst mit einem Kerzenständer einem 54-jährigen Gast auf den Kopf. Dann verlor der alkoholisierte Täter das Gleichgewicht, warf Gläser um und fiel mit einer Hand in Glasscherben. Der 41-jährige Wirt verwies den 44-Jährigen des Lokals und erhielt von ihm eine Kopfnuss. Rettungskräfte kümmerten sich um die drei verletzten Personen. Den Täter brachten sie zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus. Dort ließen ihm die Beamten noch eine Blutprobe entnehmen.

 

Die Polizei kontrollierte am Wochenende mehrere Personen, die alkoholisiert, unter Rauschgifteinfluss oder ohne Führerschein ein Auto fuhren.

Am Samstag, 29.4.2017, gegen 9.40 Uhr, hielt die Polizei einen 26-jährigen Autofahrer auf der Gemmericher Straße in Ahlen an. Bei der Überprüfung des Ahleners stellten die Beamten fest, dass der jungen Mann keinen Führerschein besitzt.

Zeugen informierten gegen 10.00 Uhr die Polizei über einen offensichtlich alkoholisierten Autofahrer auf der Hansastraße in Ahlen. Die Beamten hielten den 51-jährigen auf der Potsdamer Straße an und ließen ihn einen Atemalkoholtest durchführen. Mit 1,70 Promille war er absolut fahruntüchtig, so dass ihm eine Blutprobe entnommen wurde. Darüber hinaus stellten die Einsatzkräfte den Führerschein des Ahleners sicher.

Gegen 17.50 Uhr kontrollierte die Polizei einen Autofahrer auf der Straße Rippelbaum in Füchtorf. Mit einem Atemalkoholwert von 1,06 Promille lag der Versmolder knapp unter der absoluten Fahruntüchtigkeit. Den 37-Jährigen erwarten ein Bußgeld von 500 Euro, zwei Punkte und ein einmonatiges Fahrverbot.

Um 19.30 Uhr hielten Einsatzkräfte einen 35-jährigen Ahlener, der ohne Führerschein mit seinem Auto über die Hammer Straße bis zur Schinkelstraße in Ahlen fuhr, an. Da der Mann bereits mehrfach ohne Führerschein seinen Pkw führte, stellten die Beamten das Fahrzeug sicher und leiteten wiederholt ein Strafverfahren gegen den 35-Jährigen ein.

Am Samstag, 30.4.2017, überließ ein 18-jähriger Fahranfänger sein Fahrzeug einem 15-jährigen Ahlener, damit er auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes im Ahlener Kleiwellenfeld Fahrübungen durchführen konnte. Die Polizei leitete gegen den 18-jährigen und gegen den Jugendlichen Strafverfahren ein.

Bei einer Verkehrskontrolle am Montag, 1.5.2017, gegen 3.45 Uhr, auf der Beelener Straße in Warendorf überprüfte die Polizei einen 22-jährigen Warendorfer. Der junge Mann führte einen Atemalkoholtest durch, der einen Wert von 1,16 Promille gab. Daraufhin nahmen die Einsatzkräfte den Warendorfer wegen der erforderlichen Blutprobe mit zur Polizeiwache und stellten seinen Führerschein sicher.

Wenig später, gegen 9.20 Uhr fiel ein 27-Jähriger auf dem Gebrüder-Kerkmann-Platz in Ahlen auf. Der Autofahrer gab an, kurz zuvor Rauschgift konsumiert zu haben. Die Einsatzkräfte nahmen den Ahlener mit zur Wache, ließen ihm eine Blutprobe entnehmen und untersagten ihm die Weiterfahrt mit seinem Auto.

 

Die Polizei sucht die Täter einer Körperverletzung, die sich am Sonntag, 30.4.2017, gegen 3.50 Uhr, auf der Nordstraße in Beckum ereignete.

Vier Personen verließen eine Gaststätte auf der Linnenstraße, in der es bereits eine verbale Auseinandersetzung mit einer anderen Personengruppe gegeben hatte. Diese Gruppe folgte den vier Männern und in Höhe des Busbahnhofs kam es zu erneut zu einem Streit. Im weiteren Verlauf schubsten die Unbekannten die 21 bis 22 Jahre alten Männer. Der 22-jährige Oelder versuchte schlichtend einzuwirken und erhielt daraufhin Schläge gegen den Oberkörper. Anschließend flüchteten die Unbekannten, die in Begleitung einer jungen Frau waren.

Bei dem Angriff verletzten die Täter den 22-Jährigen leicht. Rettungskräfte brachten den jungen Mann zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus.

Die Flüchtigen werden auf 20 bis 25 Jahre geschätzt. Einer der Männer ist zwischen 1,90 Meter und 2,00 Meter groß und korpulent. Er trug eine schwarze Lederjacke. Die zweite Person ist etwas kleiner, hatte dunkle kurze Haare, trug eine Brille und eine schwarze Lederjacke. Zur dritten Person ist bekannte, dass diese eine schwarze Stoffjacke trug. Bei der jungen Frau fiel schwarzer Lippenstift auf.

Hinweise zu den flüchtigen Tätern nimmt die Polizei in Beckum, Telefon 02521/911-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

 

Rückfragen bitte an:

Polizei Warendorf

 

Quelle

 

 

Meistgelesene Artikel

Wolf in Beckum gesichtet
Lokales

Facebookgruppe "Beckumer helfen Beckumern" diskutiert

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Klimabündnis im Kreis Warendorf kooperiert mit der Reckendrees-Stiftung Enniger
Allgemeines

Im Gespräch konnten viele Projektideen entwickelt werden

weiterlesen...
Stadtradeln 2024: Anmeldung ab sofort möglich
Allgemeines

Kreisweites Stadtradeln und Schulradeln im Kreis Warendorf

weiterlesen...
Umgang mit Daten, Cybergewalt und gefährdende Medieninhalte
Allgemeines

Kriminalpräventiver Workshop für Lehrkräfte im Kreis Warendorf

weiterlesen...