4. Juli 2017 / Allgemeines

"Kleiderladen" für Secondhandwaren ab heute in Neubeckum

- Projekt des DRK-Kreisverbandes -

von Martin Mütherich


Bereits eine Stunde vor der offiziellen Eröffnung drängten sich heute die ersten Interessierten vor dem neuen "Kleiderladen" mitten im Herzen von Neubeckum, im Ladenzentrum an der Hauptstrasse", zeigte sich Detlef Weißenborn, kommissarischer Vorstand des DRK-Kreisverbandes, sehr zufrieden über die erfreuliche Resonanz am Eröffnungstag.
"Bis vor einem halben Jahr hatten wir im Stadtteil Neubeckum in der ehemaligen Landwirtschaftsschule eine Kleiderkammer. Die war nicht barrierefrei und lag etwas versteckt", berichtete Detlef Weißenborn über die Ausgangslage. Ähnliche Konzepte wie jetzt in Neubeckum gibt es mitten in der Innenstadt von Münster und in Gütersloh. Die Tatsache, dass der Eigentümer dem DRK die rund 120 qm großen Geschäftsräume kostenlos überläßt, machten es den Verantwortlichen im DRK-Präsidium leichter, denn eingangs waren viele sehr skeptisch, ob das wohl funktioniert. "Ich konnte die Ladeneinrichtung günstig von einem früheren Street-One-Geschäft übernehmen, so dass alle Voraussetzungen für die Realisierung des Projektes geschaffen waren", berichtete Weißenborn.
Als DRK haben wir satzungsgemäß eine große soziale Verantwortung gegenüber unseren rund 12.000 Mitgliedern und darüber hinaus rund 2.500 ehrenamtlich Tätigen, der wir mit diesem neuen Projekt in besonderer Weise nachkommen, skizzierte Weißenborn die Zielsetzung und Motivation des DRK für diese neue Herausforderung.

Die hauptamtliche Mitarbeiterin des DRK, Heike Gabel, die sonst im Bereich des Notruf-Fahrzeuges, des Lagers oder als Fahrerin nach Beckum zum Mittagstisch des DRK am Werseweg verantwortlich ist, hatte die hellen und Licht durchfluteten Geschäftsräume geschmackvoll und übersichtlich eingerichtet und dekoriert. "Jetzt bin ich erst einmal zwei Tage in der Woche hier im Kleiderladen verantwortlich und ich freue mich auf Kunden und Kollegen,"wies die engagierte Rot-Kreuzlerin auf ihr neues Aufgabenfeld hin. Ihre Tochter Marlene, die heute schulfrei hat, konnte sie jedenfalls schon einmal zur Mithilfe überzeugen.

Mittelfristiges Ziel ist es, dass das Geschäft ausschließlich mit ehrenamtlich tätigen Kräften betrieben wird. Aber dafür müssen wir natürlich noch werben. Ein erster Erfolg stellte sich gleich am Eröffnungstag ein: Renate Puzicha (67), Rentnerin aus Neubeckum, war bisher schon seit 10 Jahren Kundin beim DRK in Beckum zweimal die Woche am Werseweg zum Mittagstisch und in der dortigen Kleiderkammer. Sie erklärte sich spontan bereit, jetzt mitanzupacken. Denn von der Idee und ihrer persönlichen Einstellung her ist sie für das Soizialprojekt Feuer und Flamme."Meine Bekannte hatte das in der Zeitung gelesen," da habe ich gesagt: Da helfe ich mit!

Weiter ist auch noch Katharina Manzke zunächst hauptamtlich mit für den Verkauf zuständig. Sie absolviert derzeit den einjährigen Bundesfreiwilligendienst beim DRK in Ahlen und kommt aus Hamm. "Eine schöne, abwechslungsreiche Aufgabe mit Kontakt zu Menschen, denn nach dem Bundesfreiwilligendienst will sie Medizin studieren und dann Unfallchirurgin werden.

Uwe Linnenbrügger, ebenfalls Hauptamtlicher DRK-Mitarbeiter ist darüber hinaus als "Mädchen für alles" ergänzend im Kleiderladen eingesetzt. "Am Anfang fehlt hier noch etwas oder es muss noch etwas angebohrt oder angeschraubt werden. Das ist dann mein Job", so der vom Projekt voll überzeugte Sendenhorster.

Die Waren werden zu moderaten Preisen von 1 - 2 Euro je Stück, bei neuen Artikeln, die auch im Sortiment sind, bis fünf Euro angeboten. Das Angebot an Secondhandwaren reicht von Kleidung in allen Größen über Schuhe bis hin zu Tisch- und Bettwäsche. Benötigt wird auch noch Baby- und Kinderkleidung.

Geöffnet ist der "Kleiderladen" immer dienstags und mittwochs von 11.00 -17.00 Uhr.

Jetzt sind die Beckumer und Neubeckumer gefragt. Damit das Projekt auf Dauer funktioniert, werden natürlich weiterhin Kleiderspenden von gut erhaltenen Kleidungsstücken für Groß und Klein benötigt. Diese können zu den Öffnungszeiten direkt im Geschäft abgegeben werden. Aber auch Interessierte, die sich ehrenamtlich mit einbringen möchten und ein paar Stunden im Laden mithelfen möchten, werden gesucht.
Dabei ist die Vorsprache direkt im neuen Laden möglich , aber auch beim DRK-Kreisverband Warendorf-Beckum unter 02525/93270 oder per E-Mail an drk@ kv-warendorf-beckum.drk.de

Dein Beckum wünscht dem Projekt für die Zukunft ganz viel Erfolg. Es ist eine echte Bereicherung des sozialen Angebotes in unserer Stadt!

 

 

Meistgelesene Artikel

Absage der 800-Jahr-Feier in Beckum
Lokales

Fehlkalkulationen im Haushaltsplan

weiterlesen...
Der RUMMELskedi bringt historischen Flair zu Beckums 800-Jahr-Feier
Lokales

Jahrmarkt der FILOUmenalen historischen Superlative

weiterlesen...
Beckums großes Jubiläumswochenende
Lokales

800 Jahre Beckum und 41. Westfälischer Hansetag

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Umgang mit Daten, Cybergewalt und gefährdende Medieninhalte
Allgemeines

Kriminalpräventiver Workshop für Lehrkräfte im Kreis Warendorf

weiterlesen...
Unfallstatistik 2023: Erneuter Anstieg der Verkehrsunfälle insbesondere innerorts
Allgemeines

Kreispolizeibehörde stellt die Unfallzahlen 2023 vor

weiterlesen...