22. April 2024 / Polizeimeldung

Zeugen gesucht: Junger Mann in Neubeckum angegriffen

Polizei sucht nach Tatverdächtigen mit polnischem, ukrainischem oder russischem Akzent

Es folgt eine Meldung der Polizei Warendorf:

Gesucht werden Zeugen, die am Freitag, 19.4.2024, zwischen 22.15 Uhr und 22.40 Uhr einen Angriff auf einen jungen Mann in Neubeckum beobachtet haben.

Der 19-Jährige war zu Fuß auf der Gustav-Moll-Straße unterwegs und hatte sein Zuhause erreicht. Plötzlich hielt ein schwarzer Skoda neben ihm, aus dem der blonde Unbekannte ausstieg. Der Mann sprach den Neubeckumer an und schlug ihn unvermittelt. Der 19-Jährige wehrte sich, woraufhin sich die beiden weiteren Insassen aus dem Pkw einmischten. Zu dritt schlugen und traten sie den jungen Mann. Nachdem sie von ihm abgelassen hatten, stiegen die Tatverdächtigen in das Auto und flüchteten in Richtung Kaiser-Wilhelm-Straße. Der Neubeckumer erlitt bei dem Angriff Verletzungen und wurde von Rettungskräften zur weiteren ärztlichen Versorgung in ein Krankenhaus gebracht.

Zu den Tatverdächtigen, die mit polnisch, ukrainischem oder russischem Akzent sprachen, liegen folgende Beschreibungen vor:

Person 1:
Männlich, kurze blonde Haare, Seiten kurz geschnitten, das Deckhaar lang, der Pony fiel auf die Stirn, trug eine Brille, hat eine dünne Statur, ist etwa 1,72 Meter groß, circa 20/21 Jahre alt, hat eine auffällige Tätowierung im Nacken. Der Mann war mit einem grauen Pullover und einer schwarzen Jacke bekleidet.

Person 2:
Männlich, Fahrer des Pkw, circa 20 bis 30 Jahre alt, etwa 1,80 Meter groß, hat eine kräftige Statur, trug einen kurzen schwarzen Vollbart, eine schwarze Wintermütze mit einem Emblem im Stirnbereich und eine schwarze Jacke.

Person 3:
Weiblich, zwischen 20 und 30 Jahre alt, hat rötlich-braune schulterlange Haare, die zum Zopf gebunden waren. Sie ist etwa 1,68 Meter groß, hat eine dickliche Statur, trug einen pinken Pullover.

Das Trio suchte kurz zuvor den Kiosk auf der Hauptstraße auf. Vor dem Angriff hielt sich dort auch der 19-Jährige mit Freunden auf, wobei es keinerlei Kontakt mit den Unbekannten gegeben hat.

Wer hat die Auseinandersetzung gesehen? Wer kann Angaben zu den gesuchten Tatverdächtigen machen?
Hinweise nimmt die Polizei in Beckum, Telefon 02521/911-0 oder per E-Mail: poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

Meistgelesene Artikel

Wolf in Beckum gesichtet
Lokales

Facebookgruppe "Beckumer helfen Beckumern" diskutiert

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie