30. November 2022 / Allgemeines

Welt-Aids-Tag 2022: Gesundheitsamt des Kreises Warendorf und Aidshilfe Ahlen sind für dich da!

34. Welt-Aids Tag!

Fragen zu HIV und anderen sexuell übertragbaren Infektionen verdienen auch in der Corona-Pandemie eine Antwort. Zum 34. Welt-Aids-Tag am 1. Dezember 2022 weisen das Gesundheitsamt des Kreises Warendorf und die Aidshilfe Ahlen e.V. auf ihre Angebote hin.

Wie schütze ich mich vor HIV? Habe ich vielleicht eine Syphilisinfektion? Für diese und andere Fragen stehen das Gesundheitsamt in Warendorf und die Aidshilfe Ahlen e.V. allen Ratsuchenden zur Verfügung.

„In der Corona-Pandemie waren verschiedene Angebote eingeschränkt. Jetzt möchten wir ein deutliches Signal an alle Menschen, die mit uns Kontakt aufnehmen wollen, senden: Wir sind gemeinsam für Sie da und für alle Fragen offen“, erläutert Dr. Anja Röhnelt vom Kreisgesundheitsamt.

Im Jahr 2021 sind die HIV-Meldungen aus Nordrhein-Westfalen an das Robert Koch-Institut im Vergleich zu 2019 um rund 21 Prozent zurückgegangen (2019: 635 Meldungen, 2021: 503 Meldungen). Dr. Röhnelt erklärt: „Dies kann unterschiedliche Gründe haben, zum Beispiel ein verändertes Sexual- und Test-Verhalten. Aber auch das eingeschränkte Testangebot während der Pandemie kann dazu beigetragen haben. Ein weiterer Faktor, der zu einem Rückgang der HIV-Neudiagnosen geführt haben könnte, ist die vermehrte Nutzung der HIV-PrEP (Präexpositionsprophylaxe), die seit September 2019 zu Lasten der Krankenkassen verschrieben werden kann. Auch in Zukunft sind HIV und andere sexuell übertragbare Infektionen nicht einfach weg. Wir wollen mit unserem Angebot gemeinsam dazu beitragen, dass sexuell aktiven Menschen ausreichend Informationen und Beratungsangebote zur Verfügung stehen.“

Im Gesundheitsamt in Warendorf kann man sich anonym, kostenlos und vertraulich zu allen Fragen rund um HIV beraten und testen lassen. Ansprechpartnerin ist Dr. Anja Röhnelt, Tel. 02581/535310; E-Mail: anja.roehnelt@kreis-warendorf.de bzw. unter >> www.kreis-warendorf.de, Suchbegriff "Aids".

Die Aidshilfe Ahlen bietet neben einer individuellen Beratung und Testung mittels Schnelltest auch Präventionsveranstaltungen für Schulen und andere Gruppen und die Begleitung von Menschen mit HIV an. Kontakt: info@aidshilfe-ahlen.de, Tel. 02382/3193.

Meistgelesene Artikel

Weitere Artikel derselben Kategorie

Haushalt der Stadt Beckum freigegeben
Allgemeines

Meldung des Kreis Warendorfs

weiterlesen...
Alkohol und Jugendschutz: Kreisweite Kampagne „Du entscheidest“
Allgemeines

Gefahren und Folgen von Alkoholkonsum insbesondere in der Karnevalszeit

weiterlesen...
Berufswahl: IHK beantwortet Elternfragen
Allgemeines

Online-Veranstaltung am 26. Januar

weiterlesen...