9. März 2020 / Allgemeines

Fukushima mahnt – Gedenkmarsch in Beckum

Anti AKW-Initiative Kreis Warendorf

Anzeige

Am Mittwoch, den 11. März 2020 um 17:30 Uhr startet in Beckum der alljährliche Gedenkmarsch vom Supergau in Japan am Busbahnhof (Nordstraße 59).

9 Jahre ist es her, dass es in Fukushima zu unkontrollierten Kernschmelzen in dem Atomkraftwerk (AKW) kam. Auch in diesem Jahr lädt die Anti-Atomkraft-Initiative des Kreises Warendorf dazu ein, der zahllosen Opfer zu gedenken und den traurigen Anlass dafür zu nutzen, der Öffentlichkeit die weiterhin verbleibenden großen Gefahren von Atomkraft ins Gedächtnis zu rufen. 

Als Redner zu der Kundgebung wird Horst Blume von der Bürgerinitiative Umweltschutz Hamm das Neuste zu dem THTR-Hamm (Thorium-Hoch-Temperatur-Reaktor) berichten. Ferner wird er über URENCO und die Urantransporte durch das Münsterland informieren. Horst Blume ist seit 1987 zudem Herausgeber des THTR-Rundbrief.

Meistgelesene Artikel

Wolf in Beckum gesichtet
Lokales

Facebookgruppe "Beckumer helfen Beckumern" diskutiert

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Klimabündnis im Kreis Warendorf kooperiert mit der Reckendrees-Stiftung Enniger
Allgemeines

Im Gespräch konnten viele Projektideen entwickelt werden

weiterlesen...
Stadtradeln 2024: Anmeldung ab sofort möglich
Allgemeines

Kreisweites Stadtradeln und Schulradeln im Kreis Warendorf

weiterlesen...
Umgang mit Daten, Cybergewalt und gefährdende Medieninhalte
Allgemeines

Kriminalpräventiver Workshop für Lehrkräfte im Kreis Warendorf

weiterlesen...