9. März 2020 / Allgemeines

Jahreshauptversammlung der Beckumer Landfrauen

Von: Elisabeth Eickmeier

Anzeige

Mehr als 100 Mitglieder des Landfrauenverbandes Beckum hatten sich am Freitagabend zur diesjährigen Jahreshauptversammlung getroffen. 

Maria Ingenhorst begrüßte die Gäste und Redner, zu denen auch Propst Irmgedruth gehörte, der ein paar Worte zur aktuellen Situation sowohl zum Thema Corona Virus, als auch zum Thema Klima, Insekten und, hier insbesondere zu den Bienen, an die Frauen richtete.

„Die heimische Landwirtschaft leistet einen Beitrag für ein gutes Leben“, erklärte Beckums Bürgermeister, Dr. Karl-Uwe Strothmann und ging auch auf hohe Auflagen und den Klimawandel in Bezug auf die Familienbetriebe ein. Danke sagte er dem Vorstandsteam mit einer großen Tafel Schokolade.

Dank für gemeinsame Aktionen wie das Erntedankfest und die Karnevalsveranstaltung „Ortsfest“ sagte auch Josef Schumacher. Mit Blick auf zwei trockene Sommer, die neue Düngeverordnung, das Insektenschutzprogramm und Tierhaltevorschriften erklärte er, dass sich die Landwirte nicht mehr von der Politik verschaukeln lassen.

Der heimische Junglandwirt, Andreas Willenbrink, gab einen Überblick über die bisherigen Aktionen wie Demonstrationen in Berlin, Bonn und Münster und Aktionen vor Beckumer Lebensmittelmärkten. Er informierte die Landfrauen darüber, dass in dem Zusammenschluss Land schafft Verbindung mittlerweile mehr als 10.000 Landwirte aktiv sind und Öffentlichkeitsarbeit eine hohe Priorität hat. „Es ist uns wichtig mit den Verbrauchern ins Gespräch zu kommen“, so Willenbrink.

Gaby Schulze Weppel vom Kreislandfrauenverband lobte das vielfältige Jahresprogramm der Landfrauen.

Nach dem Kassenbericht wurde Johanna Berief als zweite Kassiererin gewählt und auch der Vorstand entlastet. Insgesamt fünf neue Mitglieder konnten an diesem Abend begrüßt werden. Ein Quiz im Stil von „Wer wird Millionär“ zum Thema Ernährung trug zur Erheiterung bei.

Eine Fragebogenaktion unter den 220 Beckumer Landfrauen ergab, dass der Altersdurchschnitt bei 59 Jahren liegt.

Der Landfrauenverband lebt von den vielen unterschiedlichen Generationen, von den vielfältigen Ideen, von ganz unterschiedlichen Erfahrungen und beruflichen Hintergründen. Traditionell sind viele Bäuerinnen Mitglied, aber mittlerweile kommen viele Frauen auch aus anderen Berufsgruppen. Das heißt, jede Frau die sich dem Landleben und Menschen verbunden fühlt, ist als Mitglied herzlich willkommen.

Geboten wird ein attraktives Programm, das auf Jung und Alt zugeschnitten ist. Dazu gehören Koch-, Sport-, und Gesundheitskurse sowie Gartenseminare. Auch Halbtagesfahrten werden angeboten.

Wer weitere Informationen zum Landfrauenverband Beckum erhalten möchte oder vielleicht Mitglied werden möchte, kann sich hier auf der Internetseite www.wllv.de informieren.

 

Von: Elisabeth Eickmeier

Meistgelesene Artikel

Wolf in Beckum gesichtet
Lokales

Facebookgruppe "Beckumer helfen Beckumern" diskutiert

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Klimabündnis im Kreis Warendorf kooperiert mit der Reckendrees-Stiftung Enniger
Allgemeines

Im Gespräch konnten viele Projektideen entwickelt werden

weiterlesen...
Stadtradeln 2024: Anmeldung ab sofort möglich
Allgemeines

Kreisweites Stadtradeln und Schulradeln im Kreis Warendorf

weiterlesen...
Umgang mit Daten, Cybergewalt und gefährdende Medieninhalte
Allgemeines

Kriminalpräventiver Workshop für Lehrkräfte im Kreis Warendorf

weiterlesen...