20. Juli 2017 / Allgemeines

Neuer italienischer Konsul stellt sich vor

Franco Giordani ist seit Oktober letzten Jahres italienischer Konsul in Dortmund.

Neuer italienischer Konsul stellt sich vor

Foto: Bürgermeister Dr. Karl-Uwe Strothmann empfing den italienischen Konsul Franco Giordani.

Franco Giordani ist seit Oktober letzten Jahres italienischer Konsul in Dortmund. Dabei möchte er möglichst viele Kontakte mit den Menschen in den Städten knüpfen. In diesem Sinne besuchte er jetzt Beckums Bürgermeister Dr. Karl-Uwe Strothmann, der ihn gemeinsam mit der Fachbereichsleiterin Bildung, Kultur und Freizeit Mechthild Cappenberg empfing.

70. 000 Italienerinnen und Italiener leben in seinem konsularischen Bereich zwischen Bocholt und Bielefeld, der 3 Bezirksregierungen angehört. Giordani verfolgt den Ansatz, dass ein Konsulat mehr sein müsse als eine reine Verwaltung, es solle offen für alle sein. Kultur sieht er als wichtiges Element zur Völkerverständigung, so stellen in den Warteräumen des Konsulats wechselnde zeitgenössische italienische Künstler aus. Auch italienisch-deutsche Städtepartnerschaften möchte der Italiener, der noch an seinen Deutschkenntnissen feilt und von einer Dolmetscherin begleitet wurde, fördern.

Bürgermeister Dr. Karl-Uwe Strothmann, der seinem italienischen Gast Beckum in groben Zügen vorstellte, bot sich als Ansprechpartner für kommunale Belange an, auch in seinen Funktionen als Sprecher der Bürgermeister im Kreis Warendorf und als Präsidiumsmitglied des Städte- und Gemeindebundes NRW. Der Konsul betonte die vorbildliche Arbeit Deutschlands und der deutschen Kommunen bei der Flüchtlingshilfe. Auch wenn viele Flüchtlinge in Italien ankämen, so sei das eine europäische Herausforderung, was Deutschland erkannt habe. Der persönliche Kontakt mit Flüchtlingen helfe über viele Hürden und Barrieren hinweg. Anstoßen möchte Giordani eine breiter angelegte deutsch-italienische Zusammenarbeit bei den Standesämtern.


In Beckum leben zurzeit rund 390 Menschen mit italienischen Wurzeln. Dass diese längst bestens integriert sind, wird an vielen Stellen deutlich. Erfolgreiche Unternehmer und sogar ein Karnevalsprinz sind darunter. Nach dem Treffen ging der Bürgermeister mit seinem Gast übrigens italienisch essen, mit anschließendem Besuch im italienischen Eiscafé.

 

Quelle

 

 

 

Meistgelesene Artikel

Wolf in Beckum gesichtet
Lokales

Facebookgruppe "Beckumer helfen Beckumern" diskutiert

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Klimabündnis im Kreis Warendorf kooperiert mit der Reckendrees-Stiftung Enniger
Allgemeines

Im Gespräch konnten viele Projektideen entwickelt werden

weiterlesen...
Stadtradeln 2024: Anmeldung ab sofort möglich
Allgemeines

Kreisweites Stadtradeln und Schulradeln im Kreis Warendorf

weiterlesen...
Umgang mit Daten, Cybergewalt und gefährdende Medieninhalte
Allgemeines

Kriminalpräventiver Workshop für Lehrkräfte im Kreis Warendorf

weiterlesen...