12. Januar 2024 / Allgemeines

Zahlreiche Glatteisunfälle im gesamten Kreis Warendorf

Vorsicht auf den Straßen!

Es folgt eine Pressemitteilung der Polizei Warendorf:

Bereits am frühen Donnerstagabend (11.1.2024) kam es aufgrund überfrierender Nässe zu Glatteis. Betroffen waren besonders die Nebenstraßen. Zwischen 18.00 Uhr und Freitag, 12.1.2024, 10.00 Uhr ereigneten sich kreisweit 35 Verkehrsunfälle. Bei den meisten Fällen kam es zu Blechschäden, allerdings wurden auch Personen verletzt. In einem Fall flüchtete ein Autofahrer, nachdem er gegen einen anderen Pkw gerutscht war.

Bereits gegen 18.15 Uhr verlor ein 31-jähriger Oelder die Kontrolle über seinen Pkw, als er die Stromberger Straße von Keitlinghausen in Richtung Beckum befuhr. Der Autofahrer kam mit seinem Auto von der Straße ab und geriet in den angrenzenden Graben. Der Pkw wurde abgeschleppt und der 31-Jährige leicht verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Bei dem Unfall entstand ein geschätzter Sachschaden von 5.000 Euro.

Gegen 20.45 Uhr ereignete sich auf der Straße Küperskamp in Ahlen die Verkehrsunfallflucht. Hier verlor ein unbekannter Autofahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug und fuhr gegen einen geparkten Pkw. Dadurch entstand ein Sachschaden an der Front des weißen Golf Kombi. Hinweise zu dem flüchtigen Verursacher nimmt die Polizei in Ahlen, Telefon 02382/965-0 entgegen.

Um 21.00 Uhr stürzte eine Fahrradfahrerin, die vom Bahnhof kam und in Richtung Warendorfer Straße in Oelde fuhr, in Höhe der Ampelanlage. Hierbei verletzte sich die 27-jährige Oelderin schwer. Rettungskräfte brachten die Frau zur stationären Versorgung in ein Krankenhaus.

Am Freitagmorgen gegen 7.05 Uhr rutschte ein 12-jähriger Schüler an einer Bushaltestelle an der Warendorfer Straße in Beelen aus, als der Bus in die Haltestelle fuhr. Der Junge geriet mit den Beinen vor die Hinterachse, während der Bus noch in Bewegung war. Rettungskräfte brachten den Beelener mit Fußverletzungen in ein Krankenhaus, wo er stationär aufgenommen wurde.

Die Sachschadensunfälle ereigneten sich in fast allen Städten und Gemeinden des Kreises. Die meisten Verkehrsunfälle geschahen in Beckum mit neun Fällen, Ahlen folgte mit sieben Unfällen und Ennigerloh mit fünf.

Meistgelesene Artikel

Ein närrisches Märchen: Rosenmontag 2024 – Beckums Zauberland erwacht in Narrenpracht
Lokales

Wo Narren tanzen und Kapellen klingen, Beckums Märchenumzug lässt Herzen springen

weiterlesen...
Weiberkarneval 2024: Beckums Närrinnen erobern die Innenstadt
Lokales

Rumskedi – Helau, die Weiber stehl‘n die Show!

weiterlesen...
Raubüberfall in Beckumer K+K Markt
Polizeimeldung

Täter bedrohen Kassiererin mit Pistole

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Buchtipp der Woche:
Allgemeines

Empfohlen von der Buchhandlung Margret Holota in Beckum

weiterlesen...
Buchtipp der Woche:
Allgemeines

Empfohlen von der Buchhandlung Margret Holota in Beckum

weiterlesen...