22. November 2017 / Allgemeines

"Der satanarchäolügenialkohöllische Wunschpunsch" Premiere am 3. Dezember

Im Stadttheater herrscht kurz vor der Adventszeit immer große Hektik und Aufregung.

Im Beckumer Stadttheater herrscht kurz vor der Adventszeit immer große Hektik und Aufregung, denn es ist Vorweihnachtsstückzeit. Das Team unter der Regie von Kati Peterleweling möchte in diesem Jahr mit „Der satanarchäolügenialkohöllische Wunschpunsch“ von Michael Ende das Publikum „magisch“ verblüffen.

Und bis zur Premiere am 03. Dezember um 16 Uhr müssen noch viele Fragen geklärt werden. Was leuchtet im UV-Licht? Wie werden die technischen Anlagen versteckt? Und vor allem: Wie zaubert man Pergamentrollen zusammen, Blitze aus der Hand oder sich einfach herbei?

Zum Inhalt
Der geheime Zauberrat Beelzebub Irrwitzer und seine Tante Tyrannja Vamperl haben kurz vor Neujahr am Silvesterabend nur noch wenige Stunden Zeit ihr Soll an bösen Taten für das vergangene Jahr zu erfüllen, wenn sie nicht von dem höllischen Gerichtsvollzieher gepfändet werden wollen. Der satanarchäolügenialkohöllische Wunschpunsch soll ihnen dabei helfen die Welt zugrunde zu richten. Doch die beiden von dem „Hohen Rat der Tiere“ eingesetzten Spione, der Kater Maurizio und der Rabe Jakob, geben nicht klein bei, das Unheil abzuwenden. Ihnen bleiben nur wenige Stunden, um die Katastrophe zu verhindern. Flüsse sollen vergiftet werden, Seuchen in die Welt gesetzt werden und das soll Klima manipuliert werden.

Michael Endes spannendes Zauberabenteuer ist zwanzig Jahre nach dem Erscheinen aktueller denn je. Und das Team der Kulturinitiative Filou e.V. hat sich vorgenommen dem „Zaubern“ beim „Wunschpunsch“ genauso gerecht zu werden wie der „Posse“ mit Übertreibungen, Verwechslungen und Komik. Denn das sagte Michael Ende auch über sein Buch: „Es ist vielleicht von all meinen Büchern das lustigste.“ Magie, Witz und Jahresendzeit-Verzauberung sind für die ganze Familie (Kinder ab 6 Jahren) garantiert.

Nach der Premiere gibt es noch zehn Mal die Möglichkeit sich vor, an oder nach Weihnachten von dieser zauberhaften Zauberposse verzaubern zu lassen. Tickets gibt es im Bürgerbüro der Stadt Beckum (Tel.: 02521/29222) oder bei tickets.filou-beckum.de.

 
Foto:

Es spielen und freuen sich darauf (von links nach rechts): Günther John, Sven Neubert, Simon Kemper, Tobias Winopall, Meike Wiemann.

 

 

Meistgelesene Artikel

Wolf in Beckum gesichtet
Lokales

Facebookgruppe "Beckumer helfen Beckumern" diskutiert

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Klimabündnis im Kreis Warendorf kooperiert mit der Reckendrees-Stiftung Enniger
Allgemeines

Im Gespräch konnten viele Projektideen entwickelt werden

weiterlesen...
Stadtradeln 2024: Anmeldung ab sofort möglich
Allgemeines

Kreisweites Stadtradeln und Schulradeln im Kreis Warendorf

weiterlesen...
Umgang mit Daten, Cybergewalt und gefährdende Medieninhalte
Allgemeines

Kriminalpräventiver Workshop für Lehrkräfte im Kreis Warendorf

weiterlesen...