Dienstag, 18.06.2024 / 17:30 - 19:00

Aktuelle Rechtslage zur Nutzung von künstlicher Intelligenz in Europa

Infoveranstaltung

Künstliche Intelligenz ist ein leistungsfähiges Werkzeug bei der Lösung komplexer Aufgaben und wird bereits für immer mehr Prozesse eingesetzt. Die Anwendung von generativer KI wirft zahlreiche rechtliche Fragen auf, die für Unternehmer und Anwender von Relevanz sind.

Dazu gehören Themen wie das Urheberrecht, Datenschutz und der Schutz von Geschäftsgeheimnissen. Im März 2024 verabschiedete das Europäische Parlament das Gesetz über künstliche Intelligenz (European KI Act). Es wird 24 Monate nach Inkrafttreten in vollem Umfang Anwendung finden.

In Kooperation mit dem Work LnB der Berief Food GmbH Link möchten wir Sie über die rechtlichen Rahmenbedingungen informieren:

/ Rechtliche Risiken beim Einsatz von KI in Unternehmen

  • Risiken der KI-Nutzung im Unternehmen
  • Rechtsrahmen und Strategien zur Vermeidung von rechtlichen Fallstricken
  • Anforderungen an Datenschutz, Geschäftsgeheimnisschutz und Urheberrecht
  • Empfehlungen für die Regulierung des Einsatzes von KI-Tools

Experte: Guido Hansch | codecentric AG

Das 2004 gegründet Unternehmen bietet Data- und KI-Technologien an. Rund 550 Expertinnen und Experten arbeiten an 13 deutschen Standorten, u.a. in Münster. an auf den Anwendungsfall zugeschnittenen Softwarelösungen.

/ European AI Act – Hintergrund und Auswirkungen der europäischen Verordnung zur Regulierung von Systemen mit künstlicher Intelligenz

  • Die europäische Verordnung zur Regulierung von KI-Systemen, dem AI Act
  • Einblicke in den Gesetzestext
  • Geplante Einsteilung in Risikostufen und die damit verbundenen Auflagen
  • Potenzielle Auswirkungen
  • Sicherung der Innovation in Europa und doch eher eine „Bremse“ für Innovation

Experte: Alessandro Blank | KI Bundesverband e.V. | Berlin

Der KI-Bundesverband e.V. ist Deutschland größtes KI-Netzwerk mit mehr als 400 Unternehmen.

Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Teile diese Veranstaltung: