1. Januar 2021 / Polizeimeldung

Weitere Polizeimeldungen aus der Silvesternacht

Trunkenheit am Steuer & Einbrüche

Polizei

Es folgen Meldungen der Polizei Warendorf:

Zwei Einbrüche an Silvester
Am 31.12.2020 brachen unbekannte Personen in zwei Häuser in Beckum ein. Zwischen 14.30 Uhr und 18.15 Uhr stahlen Einbrecher aus einem Einfamilienhaus an der Lippborger Straße mehrere Schmuckstücke sowie Bargeld. Was möglicherweise bei dem Einbruch in ein Haus an der Straße Oberer Soestweg zwischen 13.00 Uhr und 17.00 Uhr erbeutet wurde, ist noch nicht bekannt. Wer hat am Nachmittag verdächtige Personen oder Fahrzeuge im Bereich der Tatorte oder näheren Umgebung beobachtet? Hinweise nimmt die Polizei in Beckum, Telefon 02521/911-0 oder per E-Mail: poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

Blutprobe entnommen
Am Donnerstag, 31.12.2020, 2.30 Uhr kontrollierten Polizisten eine Autofahrerin auf der Clemens-August-Straße in Beckum. Bei der Überprüfung der 22-Jährigen ergaben sich Hinweise auf einen möglichen Drogenkonsum. Dieser bestätigte sich durch einen Vortest, den die Beckumerin durchführte. Daraufhin nahmen die Beamten die junge Frau mit zur Entnahme einer Blutprobe und untersagten ihr die vorläufige Nutzung von Kraftfahrzeugen.

Schlechter Start ins neue Jahr
Das neue Jahr (1.1.2021, 6.05 Uhr) startete für einen 28-Jährigen in Beckum schlecht. Der Lemgoer befuhr mit seinem Auto die Lippborger Straße in Richtung Paterweg. Er konnte dem Kurvenverlauf einer Rechtskurve nicht folgen und kam mit seinem Fahrzeug nach links von der Fahrbahn ab. Dort stieß er mit seinem Auto zunächst gegen den Bordstein, anschließend gegen einen auf dem Parkstreifen stehenden Pkw sowie einen Baum. Das in Mitleidenschaft gezogene fremde Auto beschädigte ein weiteres ebenfalls auf dem Parkstreifen abgestelltes Fahrzeug. Insgesamt entstand ein geschätzter Sachschaden von 56.000 Euro. Da Polizisten bei dem 28-Jährigen Alkoholgeruch feststellten, ließen sie ihm im Krankenhaus eine Blutprobe entnehmen. Dorthin hatten ihn Rettungskräfte zur stationären ärztlichen Versorgung seiner Verletzungen gebracht.