10. Mai 2022 / Politik

Pumptrack Ausführungsplanung im Ausschuss vorgestellt

Ausschuss für Bauen, Umwelt, Klimaschutz, Energie und Vergaben

Im Ausschuss für Bauen, Umwelt, Klimaschutz, Energie und Vergaben in der letzten Woche war die Ausführungsplanung für den Pumptrack in Neubeckum Thema. Ingo Naschold vom Planungsbüro DSGN CONCEPTS UG aus Münster stellte das Projekt detailliert vor.

Was genau ist ein Pumptrack?
Ein Pumptrack ist eine asphaltierte Strecke mit Wellen und Kurven. Man kann diese Strecke sowohl mit dem Skateboard als auch mit Inlinern, einem Fahrrad oder auch einem Rollstuhl befahren. Durch den unebenen Boden kann durch „Hochdrücken“ Geschwindigkeit aufgebaut werden.

Was ist für Neubeckum geplant?
Der Pumptrack in Neubeckum ist als Rundweg geplant. Im Inneren der Anlage wird eine Grünfläche angelegt. Der gesamte Pumptrack ist barrierefrei zu erreichen. So gibt es zum einen entsprechende farbige Hervorhebungen und zum anderen kann er mit geeigneten Rollstühlen befahren werden. Mit dem Pumptrack soll ein neues und attraktives Freizeitangebot für alle ab 8 Jahren in Neubeckum geschaffen werden.

Zeitplanung und Kosten
Die Baugenehmigung ist bereits vorhanden. Während der Bauarbeiten wird eine Bauzufahrt über die Schlehenstraße errichtet. Mit der Fertigstellung des Pumptracks ist bis Ende 2022 zu rechnen. Die Kosten belaufen sich auf 311.000 € brutto. Gefördert wird das Projekt mit einer Städtebauförderung.

Auf dem Foto siehst du ein Beispiel für einen Pumptrack.
Quelle: DSGN CONCEPTS UG