27. Juni 2022 / Politik

Henning Rehbaum begrüßt den Heimatverein Vellern in Berlin

Drei Tage politisches und historisches Programm auf Einladung des CDU-Bundestagsabgeordnet

Endlich wieder reisen, endlich wieder nach Berlin! So hat es nach der langen Coronapause auch der Heimatverein Vellern empfunden, der die Bundeshauptstadt drei Tage mit einem abwechslungsreichen historischen und politischen Programm erkunden durfte. Bereits auf der Zugfahrt nach Berlin hatte sich Henning Rehbaum der Gruppe angeschlossen und so konnten viele Themen bereits während der Anreise direkt mit dem Abgeordneten diskutiert werden, der nach einem Mittagessen in Berlin auch noch eine kleine Tour durch das Regierungsviertel hin zum Reichstag mit dem Heimatverein unternahm. „Ich freue mich sehr, wieder Gruppen in Berlin begrüßen zu können und so den Bundestag auch den Bürgerinnen und Bürgern aus dem Kreis Warendorf näher zu bringen.“ so Rehbaum.

Der Heimatverein aus Vellern hatte für die weiteren Tage noch ein abwechslungsreiches Programm, neben einem Besuch des Reichstags mit Kuppelbesuch standen auch eine Spreefahrt, der Besuch der Gedenkstätte Hohenschönhausen und des Denkmals für die ermordeten Juden Europas auf dem Programm. „Die Fahrt hat allen wirklich gut gefallen, besonders die direkten Gespräche mit dem Abgeordneten waren sehr interessant.“, sagte Peter Goriss vom Heimatverein Vellern zum Abschluss der Fahrt.

Das Foto zeigt (v.l.) Ansger Rieskamp, Günter Vedder, Helga Kleinekemper, Dieter Kleinekemper, Marlies Krull, Josef Krull, Margot Bredenhöller, Henning Rehbaum MdB, Peter Goriss, Walter Kraßort, Ilse Berief, Helmut Berief, Ursula Goriss

Weitere Artikel derselben Kategorie