28. Juni 2021 / Politik

Anregung zur Gestaltung des „Beckumer Bandes“

Meldung des Bündnis Grünen in der Ratsfraktion Beckum

Es folgt eine Meldung des Bündnis Grünen in der Ratsfraktion Beckum:

"Sehr geehrter Herr Gerdhenrich, 

schon mehrfach wurde in verschiedenen Ausschusssitzungen das „Beckumer Band“ zur Einrahmung des Trinkbrunnens im Zuge der Umgestaltung des Beckumer Marktplatzes thematisiert, und auch ein Antrag liegt diesbezüglich bereits vor.

Im letzten Haupt-, Finanz- und Digitalausschuss am 22.6.2021 wurde im Rahmen des TOP „800-jähriges Stadtjubiläums“ in der Vorlage betont, „…, dass sich die 4 Stadtteile Beckum, Neubeckum, Roland und Vellern bei aller Eigenständigkeit und bei allen Besonderheiten als Einheit präsentieren.“

Diesem Gedanken möchten wir gerne folgen, denn auch wir erachten die Außendarstellung als Einheit aller vier Ortsteile gerade hinsichtlich der zu erwartenden hohen Besucherzahl für sehr wertvoll und empfinden diesen Zusammenhalt als besonders ausdruckswürdig - auch perspektivisch für die Bewältigung künftiger Aufgaben.

Aus diesem Grunde möchten wir die Verwaltung sowie die Fraktionen des Beckumer Rates bitten, sich mit der Idee auseinanderzusetzen, das „Beckumer Band“ mit den Namen der vier Ortsteile sowie deren Symbole zu verzieren (Beispiele s. Anhang). Unserer Meinung gelingt es mit einem vierseitigen Band besonders gut, diesen Zusammenhalt nach außen zu spiegeln und hier im Besonderen, da in der Mitte mit dem Kater „Rumskedi“ das Symbol des gemeinsamen Karnevals schlechthin auf dem Trinkbrunnen thront."

Weitere Artikel derselben Kategorie