8. März 2021 / Meldung der Stadt Beckum

Stadt Beckum zeigt Flagge für Tibet

Meldung der Stadt Beckum

Es folgt eine Meldung der Stadt Beckum:

Als Zeichen der Solidarität mit dem tibetischen Volk wird die Stadt Beckum am 10. März 2021 vor dem Rathaus wieder die tibetische Flagge hissen. Damit ist die Stadt Beckum erneut Teil der Tibet-Initiative Deutschland, der sich hunderte Städte angeschlossen haben.

Am 10. März jährt sich der tibetische Volksaufstand von 1959, den die chinesische Besatzungsmacht blutig niedergeschlagen hat. 1950 wurde das bis dahin souveräne Tibet von der Volksrepublik China besetzt und ein Jahr später annektiert. Die Tibeter versuchten zunächst gewaltfrei zu einer friedlichen Koexistenz zu gelangen, doch die Unterdrückung durch die übermächtige chinesische Armee wurde stärker. Am 10. März 1959 fand der verzweifelte Widerstand des tibetischen Volkes schließlich im Aufstand von Lhasa seinen traurigen Höhepunkt. 

Viele Menschen bringen dem tibetischen Volk und ihrem Oberhaupt, dem Dalai Lama, große Sympathie entgegen. Da die Möglichkeiten konkreter Unterstützung jedoch begrenzt sind, will auch die Stadt Beckum mit der Beflaggung ein Zeichen setzen. Damit soll deutlich werden, dass die Völkergemeinschaft nicht bereit ist, die Verstöße gegen die Menschenrechte schweigend hinzunehmen.

Das Bild zeigt die Tibet-Flagge am Rathaus Beckum
(Bild: Stadt Beckum)

Meistgelesene Artikel