20. Januar 2022 / Lokales

Zweiter Bauabschnitt „Endoskopie“ beendet

St. Elisabeth-Hospital Beckum

Komplett umgebaut wird seit dem vergangenen Jahr die Abteilung der Endoskopie am St. Elisabeth-Hospital Beckum. Auf einer Fläche von rund 300 Quadratmetern werden in drei Bauabschnitten im laufenden Betrieb neue, moderne Räumlichkeiten geschaffen, die ab Mai kurze Wege und so die bestmögliche Versorgung der Patienten ermöglichen.

Der erste Bauabschnitt, der fertiggestellt wurde, betraf die Endoskopie-Anmeldung, den Aufwachraum, ein Arztzimmer/Besprechungsraum, einen Funktionsraum für Ultraschall, Punktionen und kleine Eingriffe sowie einen Sozialraum mit einer kleinen Küche. Nach der Fertigstellung wurde auf der Etage der Endoskopie direkt mit dem zweiten Bauabschnitt begonnen, der nun abgeschlossen wurde. Investiert wurde hier in Brandschutztüren, Technik und natürlich wurden die im ersten Bauabschnitt fertiggestellten Räume komplett eingerichtet und können nun genutzt werden.

„Zusammen mit meinem Team aus der Endoskopie freue ich mich darüber, dass wir die Patientinnen und Patienten künftig in sehr modernen Räumlichkeiten willkommen heißen und versorgen können“, so der Chefarzt der Inneren Medizin, Dr. Frank Schlierkamp. 

Im dritten Bauabschnitt werden nun die endoskopischen Eingriffsräume umgebaut und modernisiert und mit der Fertigstellung wird im Mai dieses Jahres gerechnet.

Auf dem Foto siehst du Chefarzt Dr. Frank Schlierkamp. Ein Blick über den Flur zeigt die räumliche Nähe der einzelnen Arbeitsbereiche.

Weitere Artikel derselben Kategorie