27. Januar 2024 / Lokales

Neuer Stadtprinz 2024 in Beckum: Heinz-Josef „Molle“ I. (Mollemeier)

Rumskedi - Das Geheimnis ist gelüftet!

Ihn hatten wohl die wenigsten auf der Rechnung: Heinz-Josef Mollemeier, von allen nur „Molle“ genannt, ist der neue Beckumer Stadtprinz 2024. Als er vor wenigen Minuten unter lauten „Rumskedi“- und „Helau“-Rufen aus dem Prinzenwagen sprang, empfingen die neue Tollität begeisterte Jubelstürme.

Bützchen und Rosen verteilte der 63-Jährige waschechte „Beckumer Jung“ und Vollblutkarnevalist in der außer Rand und Band geratenen Kolpingnarrhalla. Als Dreiergespann steuert er zusammen mit seinen beiden Hofmarschällen Bernd Mollemeier und Thomas Schoppengerd nun bis Aschermittwoch das Beckumer Narrenschiff.

Wer die neue Tollität nicht kennt, dem wird dieser Steckbrief auf die „Sprünge“ helfen:

Prinz Heinz-Josef I. (Mollemeier) ist am 7. Mai 1961 in Beckum geboren. Er hat zwei Schwestern und Bruder Bernd, dieser ist auch sein Hofmarschall. Sein Herz gehört Ehefrau Silke Knipping. Sie ist Leiterin des Fachdienstes Bürgerbüro bei der Stadt Beckum. Der neue Prinz ist selbständig und Geschäftsführer der Firmen, PHT Partner für Hygiene und Technologie GmbH, PEnT, Partner für Energie und Technologie GmbH und PDT, Partner für Dienstleistung und Technologie GmbH. Drei Kinder und ein Enkelkind machen das Familienglück komplett. Janis, Hannah (Kirchschlager) und Dania sind den Beckumer Karnevalisten spätestens seit dem letzten Jahr bekannt. Denn ab heute versüßt uns ihr Karnevalender die Wartezeit bis zum Straßenkarneval an Weiberfastnacht.

„Molle“ ist nicht nur Vereinsmitglied bei der KG „Die Heimatlosen“, sondern zudem im Jahr 2016 deren Prinz. Die neue Tollität gehört der KG „Wat´n Malheur“ an und ist Gründer und Wagenbauer bei der KIG „Biäkems Wuddeln“. 1975 ist er im zarten Alter von 13 Jahren erstmalig im Rosenmontagszug mitgegangen.

Sein Fußballherz schlägt „schwarz-gelb“. Seit 1996 ist er Mitglied im Club „BVB 09 Dortmund“, zusätzlich seit 2008 bei den „Treuen 09ern Beckum“. Mitgliedschaften im Schützenverein „Norden“ und im Kegelverein „Das dreckige Dutzend“ lassen erkennen, dass es der Prinz sehr gesellig liebt. Soziales Engagement zeigt er als Mitglied und Vorsitzender von „Hand in Hand für Afrika“, als Mitglied und Vorsitzender von „Beckum bäumt sich auf“ und als Mitglied und Gründer von „BE-lebt“.

Er engagiert sich nicht nur stark für seine Heimatstadt, er feiert mit Begeisterung Karneval - und das nicht nur in der Püttstadt, sondern auch in Köln und Rio.

Hofmarschall Nr. 1 und Bruder der Tollität ist Bernd Mollemeier, 52 Jahre jung und im Vertriebsaußendienst tätig. Er ist geschieden und hat einen Sohn. Seit 1997 ist er im „Norden“ Mitglied, war im Jahr 2011 sogar Kaiser im selbigen und leitet die Geschicke des Vereins seit 2012 als erster Vorsitzender. Außerdem gehört er auch noch der BSG Knipping an.

Hofmarschall Nr. 2 ist Thomas Schoppengerd, 61 Jahre alt und Vertriebsingenieur bei der Firma Beumer. Er ist verheiratet mit Ehefrau Birgit, hat drei Kinder und ein Enkelkind. Auch er ist seit Kindesbeinen begeisterter Karnevalist: Ob als Wagenbauer bei der KIG „Biäkems Wuddeln“, als Mitglied im „Alten Blauen Viertel“ oder 2018 als Hofmarschall des damaligen Prinzen Josef Ettmann. Er feiert, wie die Feste fallen. Fußballerisch geht er jedoch mit der Tollität auf Konfrontationskurs, ist er doch Anhänger der „blau-weißen“ von Schalke 04.

Wir gratulieren herzlich und wünschen euch eine grandiose Session!
Auf unseren neuen Prinzen Molle I. ein kräftiges Rumskedi – Helau!

Text: Susann Zwehn

Meistgelesene Artikel

Ein närrisches Märchen: Rosenmontag 2024 – Beckums Zauberland erwacht in Narrenpracht
Lokales

Wo Narren tanzen und Kapellen klingen, Beckums Märchenumzug lässt Herzen springen

weiterlesen...
Weiberkarneval 2024: Beckums Närrinnen erobern die Innenstadt
Lokales

Rumskedi – Helau, die Weiber stehl‘n die Show!

weiterlesen...
Raubüberfall in Beckumer K+K Markt
Polizeimeldung

Täter bedrohen Kassiererin mit Pistole

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie