31. Mai 2020 / Lokales

Landwirte sagen mit Anhänger „Danke“

Land schafft Verbindung

Landwirte sind wichtig für die Gesellschaft und verschaffen sich, wenn es sein muss, auch lautstark  Gehör. Am Samstag bedankten sie sich bei der Bevölkerung mit einem „Dankeschön-Anhänger“ der auf seiner Tour durch Deutschland in Beckum direkt vor dem Wochenmarkt Halt machte. Die Strecke, die der Anhänger in einer Art Staffellauf durch NRW zurücklegen soll, beträgt  4000 Kilometer und führt durch das gesamte Bundesgebiet. 

Die Vereinigung, die hinter der Anhänger-Aktion steht heißt „Land schafft Verbindung“ (LsV) und ist ein Zusammenschluss, den es seit Oktober 2019 gibt. Bundesweit gibt es rund 100.000 Mitglieder. 

„Ich habe den Anhänger heute Morgen in Lengerich abgeholt, erklärt der Beckumer Landwirt, Bernd Degener, der sich den Tag für diese Aktion frei gehalten hat. Für den Wagen geht es morgen weiter nach Gütersloh und an Weihnachten soll seine Reise durch Deutschland, am Startpunkt in NRW enden.

„Es gibt in Beckum eine gute Zusammenarbeit zwischen dem Landwirtschaftlichen Ortsverband und der Gruppe LsV“, so der Vereinsvorsitzende des Ortsverbandes, Josef Schumacher und das ist in seinen Augen auch gut so. 

 „Der Verkauf von regionalen Produkten ist um 20 bis 30 Prozent gestiegen. Und das nicht erst seit der Corona-Krise. Wir haben das Gefühl, dass die Menschen mehr  regionale Lebensmittel kaufen und dafür wollen wir danken“, erklärt Degener.

Auf dem Anhänger gibt es eine Fläche für Aufkleber von Vereinen, Kommunen oder regionalen Verbänden und außerdem gibt es ein Gästebuch, das bereits gut gefüllt ist.

Von Elisabeth Eickmeier

 

Meistgelesene Artikel

Neueste Artikel:

Das könnte Dich auch interessieren: