20. Januar 2022 / Lokales

Beckumer setzen sich auch jetzt noch für Fluthilfe ein

Von Elisabeth Eickmeier

„Vor einigen Monaten brachte eine Flut Zerstörung und Leid in Teile von NRW und Rheinland-Pfalz. Wir alle kennen die Bilder aus den Medien“, so Jörn und Sabine Bußkamp, Beckumer, die sich immer wieder in die Flutgebiete aufmachen, denn sie wissen: Hilfe wird noch lange benötigt und ist willkommen.

In ihren Augen ist es eine wichtige Aufgabe Wohnungen und Häuser mit einer Heizung auszustatten und mit Wärme zu füllen. „Sogenannte Einraumheizungen, die in drei Stunden installiert werden können, bieten Menschen die Chance auf eine warme und trockene Unterkunft, mit relativ geringem Aufwand und in kurzer Zeit“, erklärt Bußkamp.

Die Kosten für eine Heizung liegen bei ca. 1.000 Euro. Spendengelder sammelt der Verein „Wärme für das Ahrtal“ (>> www.waerme-fuer-das-ahrtal.de), der auch entscheidet, in welcher Reihenfolge (Bedürftigkeit) die Gelder vergeben werden.

Auch Susanne und Hubertus Ruhmann unterstützen das Projekt aktiv, „Im Mai 2001 schwoll ein schmaler Bach hinter unserem landwirtschaftlichen Betrieb zu einem mehr als 20 Meter breiten Strom an, um dann Hof und Gebäude zu fluten“, erinnert sich Hubertus Ruhmann. „Unterm Strich hatten wir großes Glück, denn Schäden und Tierverluste hielten sich in Grenzen. Dieses Gefühl von Hilflosigkeit, als das Wasser kam, haben wir nie vergessen. Deswegen machen wir mit“, erklärt er.

Wenn du ebenfalls helfen und spenden möchtest, dann gerne unter dem Stichwort „Ahrtal“,

Empfänger: Hubertus Ruhmann,
Konto: DE60 4125 0035 0000 7744 48 bei der Sparkasse Beckum-Wadersloh.
Das Geld wird sofort weitergeleitet.

Spendenquittungen können auf Wunsch ausgestellt werden.

Von Elisabeth Eickmeier

Weitere Artikel derselben Kategorie

Angebote zum Schulanfang bei BUK
Lokales

Das Team ist dir gerne behilflich!

weiterlesen...
Verabschiedung verdienter Kolleg:innen des Berufskollegs Beckum
Lokales

Berufskolleg Beckum – Kreis Warendorf – Europaschule

weiterlesen...