8. März 2021 / Gastronomie

Eine Geschichte von Oma Kliewe und das berühmte „Hoppel Poppel"-Rezept zur Feier des Weltfrauentages

Außerdem gibt es eine neue Außer-Haus-Karte

Schon damals war die 1899 geborene Oma Änne Kliewe ein Vorbild. Auch wenn die Gastronomie zu einer von Männern dominierten Branche gehörte, steckte Sie viel Herz und Tatkraft darein, das Restaurant auf Vordermann zu bringen. Sie organisierte, packte mit an und brachte viel Antrieb und Ideenreichtum in den Familienbetrieb. So schaffte sie es, den Betrieb auch in der schwierigen Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg am Laufen zu halten.

Ihr Enkel Tom Kliewe erinnert sich mit Stolz und Bewunderung an seine Oma: „Lasst uns also am heutigen Weltfrauentag das Glas auf Änne Kliewe und all die starken, authentischen, kreativen und liebenswerten Münsterländerinnen erheben, die vor vielen Jahrzehnten den Weg für die nächsten Generationen geebnet haben.“

Außerdem verrät er uns zur Feier dieses Tages das berühmte Rezept von Oma Kliewes Hoppel Poppel, welches das erste Gericht auf der Karte des heutigen Restaurants bei Kliewe im westfälischen Hof war. Als damals spontan eine größere Gruppe von Herren aus der ortsansässigen Zementindustrie vorbeigekommen sind, um einen Vertragsabschluss zu feiern, benötigte Änne Kliewe ganz schnell etwas Leckeres, was sie ihnen anbieten konnte. Gleich gegenüber des Restaurants befand sich ein Metzger und deshalb konnte schnell aus Gehacktem und etwas Gemüse das bis heute so beliebte „Hoppel Poppel“ gezaubert werden.

Dazu benötigst du:

  • 600g Gehacktes
  • 100 g Zwiebeln
  • 100 g Champignons
  • 100 g Tomaten (2 Stück)
  • 2 Gewürzgurken
  • 1 rote Paprika
  • 2 Esslöffel Tomatenmark oder etwas Ketchup
  • 100 ml Sahne
  • 1 Esslöffel gehackte Petersilie
  • Pfeffer
  • Salz

Und so einfach geht es:

Zwiebeln, Champignons, Tomaten, Paprika und Gewürzgurken klein schneiden. Das Gehackte scharf anbraten und die Gemüse-Zutaten je nach Garungsdauer hinzugegeben. Tomatenmark hinzugeben, mit Sahne ablöschen. Mit Salz, Pfeffer und Petersilie abschmecken. Oma Änne hat ihren Hoppel Poppel mit Bratkartoffeln und Kopfsalat in Sahnedressing serviert.

Vielen Dank Tom für dieses tolle Rezept!

Übrigens: Kliewe hat eine neue Karte und ist ab sofort auch wieder ab Mittwoch für dich da! 
Hier kannst du dir die Außer-Haus-Gerichte ansehen: >> www.dein-beckum.de/bei-kliewe

Meistgelesene Artikel

Das könnte dich auch interessieren