19. Februar 2020 / Allgemeines

Spielplatz und Umgebung verschandelt

Müll und Matschwüste

Anzeige

Eigentlich ist das Wetter so schlecht, dass niemand gern auf einen Spielplatz geht und das ist an manchen Orten auch gut so. Auf dem Spielplatz, der zwischen dem Werseweg und dem Konrad-Adenauer-Ring liegt, solltest du dich höchstens mit Gummistiefeln begeben, denn Fahrzeuge der Stadt haben hier ihre Spuren hinterlassen, doch das nicht ohne Grund, erklärte Barbara Emmrich von den Städtischen Betrieben der Stadt Beckum.

Um die Wanderwege im Bereich der Ottmachauerstraße und der Roten Erde zu erneuern, ist es erforderlich, Schneidearbeiten von Hecken und Sträuchern, sowie Baumfällaktionen durchzuführen, um die Sicherheit der Nutzer dieser Wege zu gewährleisten. „Nach den starken Regenfällen ist das Gelände aufgeweicht und es ist nicht zu verhindern, dass es bei diesen Arbeiten zu Flurschäden kommt“, so Emmrich. Leider ist es wegen der Brutzeiten der Vögel nur möglich, Fällarbeiten bis Ende Februar auszuführen und dazu muss auch schweres Gerät auf den Wegen in Einsatz kommen.

Einen Trost gibt es jedoch: Die Wanderwege und auch die Wege auf dem Spielplatz werden in den kommenden Wochen ganz neu angelegt und so schöner und attraktiver als zuvor.

Was den Müll angeht, der hier achtlos weggeworfen wurde, so kontrolliert die Stadt Beckum einmal wöchentlich die Spielplätze und Abfall wird auch aufgesammelt, so die Aussage von Barbara Emmrich. Oft gibt es auch Probleme mit Graffitis an der Brücke und zurzeit mit einem auf einer Rutsche dieses Spielplatzes. „Um dieses Graffiti werden wir uns nach Karneval kümmern“, verspricht Emmerich, die sich ein Bild von dem Spielplatz machen wird.

 

Von: Elisabeth Eickmeier

Weitere Artikel derselben Kategorie

Klimabündnis im Kreis Warendorf kooperiert mit der Reckendrees-Stiftung Enniger
Allgemeines

Im Gespräch konnten viele Projektideen entwickelt werden

weiterlesen...
Stadtradeln 2024: Anmeldung ab sofort möglich
Allgemeines

Kreisweites Stadtradeln und Schulradeln im Kreis Warendorf

weiterlesen...