18. April 2019 / Allgemeines

Schützen Sie sich vor Fahrraddiebstahl

Polizeimeldung

Es folgt eine Meldung der Polizei Warendorf:

Fahrraddiebstahl hat leider das ganze Jahr Konjunktur. Im Kreis Warendorf wurden in den vergangenen Jahren durchschnittlich etwa 1.500 Fahrraddiebstähle pro Jahr angezeigt. Oft konnten die Räder nur schlecht beschrieben und keine Rahmennummern angegeben werden.

Diese Angaben sollten die Eigentümer in einem Fahrradpass festhalten. Die Polizei empfiehlt die kostenlose Fahrradpass-App. Mit dieser Anwendung können alle zur Identifizierung des Rades erforderlichen Daten gespeichert werden und sind immer griffbereit. Zudem können die Daten ausgedruckt oder per E-Mail verschickt werden, um sie bei Bedarf sofort an die Polizei beziehungsweise den Versicherer weiterleiten zu können.

Die Fahrradpass-App ist kostenlos im App Store beziehungsweise im Google Play Store unter folgenden Links herunterladbar:
>> App Store
>> Google Play Store 

Zum Verschließen von Fahrrädern empfiehlt die Polizei die Nutzung von stabilen Ketten-, Bügel- oder Faltschlössern mit einem massiven Schließsystem aus hochwertigem Material. Zudem sollten Fahrräder immer mit dem Rahmen an einem fest verankerten Gegenstand wie zum Beispiel einem Laternenpfahl angeschlossen werden. Beim Abstellen von Elektrofahrrädern sollten wertvolle Zubehörteile sowie der Akku mitgenommen oder mit einem zusätzlichen Schloss gesichert werden.

Weitere Informationen, auch zu anderen interessanten Themen, sind auf der Internetseite der Polizeilichen Kriminalprävention unter www.polizei-beratung/diebstahl-von-zweiraedern zu finden.

 

Quelle

Weitere Artikel derselben Kategorie

Klimabündnis im Kreis Warendorf kooperiert mit der Reckendrees-Stiftung Enniger
Allgemeines

Im Gespräch konnten viele Projektideen entwickelt werden

weiterlesen...
Stadtradeln 2024: Anmeldung ab sofort möglich
Allgemeines

Kreisweites Stadtradeln und Schulradeln im Kreis Warendorf

weiterlesen...