30. April 2020 / Allgemeines

Polizei und Ordnungsämter verstärken Präsenz am 1. Mai

Polizeimeldung

Es folgt eine Meldung der Polizei Warendorf:

Die besondere Situation durch die Ausbreitung des Corona-Virus macht auch vor dem "Tag der Arbeit" nicht Halt. Auch und gerade an diesem Wochenende haben die Regelungen der Corona-Schutzverordnung Bestand. Die Polizei und die Ordnungsbehörden im Kreis Warendorf sind vorbereitet und machen darauf aufmerksam, dass Kontrollteams die Einhaltung der Maßnahmen überwachen werden.

Die gewohnten Maitouren in Freundes- und Bekanntenkreisen sind in diesem Jahr untersagt. Fahrrad- oder Fußgruppen, darf es nur innerhalb der häuslichen Gemeinschaft, oder aber in einer Anzahl von maximal zwei Personen geben. Grill- und Picknick-Pausen in öffentlichen Bereichen und Anlagen, mit denen insbesondere die beliebten Anlaufstellen wie Baggerseen, Parks oder Aussichtspunkte locken, sind nicht erlaubt. Die traditionellen Treffpunkte rund um die einzelnen Städte und Gemeinden werden bei den Kontrollen ein besonderes Augenmerk erfahren.

Polizei und Ordnungsämter bitten bereits im Vorfeld eindringlich um die Vermeidung von sorglosem Verhalten. Auch am Feiertag drohen Bußgelder und im schlimmsten Fall sogar eine Strafanzeige. Die Polizei geht rund um den 1.Mai davon aus, dass die Menschen sich - wie bereits am zurückliegenden Osterwochenende - zum großen Teil an die Regeln zu Abstand, Kontaktverbot und Hygienemaßnahmen halten werden.

 

Quelle

Weitere Artikel derselben Kategorie

Klimabündnis im Kreis Warendorf kooperiert mit der Reckendrees-Stiftung Enniger
Allgemeines

Im Gespräch konnten viele Projektideen entwickelt werden

weiterlesen...
Stadtradeln 2024: Anmeldung ab sofort möglich
Allgemeines

Kreisweites Stadtradeln und Schulradeln im Kreis Warendorf

weiterlesen...