23. September 2018 / Allgemeines

Ohne Worte: Wortgewandter Redner begeistert

Der Körperleser und Entertainer Thorsten Havener sorgte für jede Menge Aha-Momente.

Ohne Worte: Wortgewandter Redner begeistert

Anzeige

Der Körperleser und Entertainer Thorsten Havener sorgte für jede Menge Aha-Momente und Lacher. Mit verblüffender Klarheit entlarvte er Geheimnisse der nonverbalen Kommunikation.

Der Experte für nonverbale Kommunikation, Suggestion und Gedächtniskunst war Hauptredner beim 25. Beckumer Wirtschaftsgespräch, zu dem die Stadt Beckum Vertreterinnen und Vertreter der heimischen Wirtschaft eingeladen hatte. Rund 350 Gäste hörten bei Mercedes Benz Ostendorf einen spannenden, humorigen und kurzweiligen Vortrag des Müncheners unter dem Titel „Ohne Worte. Die Geheimnisse der nonverbalen Kommunikation”.

Körpersprache kommt vor der Sprache
Havener empfahl seinem Publikum, sich auf den Moment und sein Gegenüber zu konzentrieren und genau hinzuschauen, um die Geheimnisse der nonverbalen Kommunikation zu entschlüsseln. „Wahrnehmung ist der Schlüssel für alles”, so seine Überzeugung. Und so nimmt er wahr, was andere nicht sehen. Wer erst „nein” sage und dann den Kopf schüttele, nutze die falsche Reihenfolge und sei verdächtig. Denn erst komme der Gedanke, dann die Emotion und dann das Verhalten. Und so stehe auch die Körpersprache zeitlich immer vor der Sprache. Mit diesem Wissen ordnete er mühelos die Zeichnungen seiner Mitspieler zu, nachdem er sie gewieft der „Lüge” überführt hatte.

„Fake it till you make it” und weitere Tipps
Neben vielen Mitmach-Aktionen hatte der Mentalist, der durch zahlreiche TV-Auftritte und Bücher einem Millionenpublikum bekannt ist, auch etliche Tipps parat: Wer vor einer wichtigen Prüfung steht, sollte sich körperlich groß machen, ganz nach dem Motto „fake it till you make it”. Wer körperliche Übungen in Gedanken durchspielt, dem gelingen sie besser. Und wer Freunde am späten Abend herauskomplimentieren möchte, stellt ihnen eine oder-Frage: „Möchtest du noch ein Glas Wein, oder...?" Der Mensch könne gar nicht anders, als diese unvollständige Frage zu vervollständigen und schon sei der Gedanke gesetzt, man könne vielleicht doch schon gehen.

Die Beckumerinnen und Beckumer wollten diesen Gast nicht zu schnell gehen lassen und zollten seinem pointierten Vortrag viel Applaus. Bei einem Imbiss und Getränken und zu Jazzmusik der Jimmy-Reiter-Band nutzen viele Gäste noch die Gelegenheit für Gespräche in entspannter Atmosphäre. Vielleicht hat der eine oder die andere dabei genauer hingeschaut. 

 

Quelle

 

 

Meistgelesene Artikel

Wolf in Beckum gesichtet
Lokales

Facebookgruppe "Beckumer helfen Beckumern" diskutiert

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Klimabündnis im Kreis Warendorf kooperiert mit der Reckendrees-Stiftung Enniger
Allgemeines

Im Gespräch konnten viele Projektideen entwickelt werden

weiterlesen...
Stadtradeln 2024: Anmeldung ab sofort möglich
Allgemeines

Kreisweites Stadtradeln und Schulradeln im Kreis Warendorf

weiterlesen...
Umgang mit Daten, Cybergewalt und gefährdende Medieninhalte
Allgemeines

Kriminalpräventiver Workshop für Lehrkräfte im Kreis Warendorf

weiterlesen...