11. Februar 2019 / Allgemeines

Nach Verkehrsunfall folgte Blutprobe und Führerscheinsicherstellung

Polizeimeldung

Es folgt eine Meldung der Polizei Warendorf:

Nach einem Verkehrsunfall, der sich am Freitag gegen 22.35 Uhr an der B 475/Haupstraße in Neubeckum ereignete, folgte die Entnahme einer Blutprobe und die Sicherstellung eines Führerscheins.

Eine 40-Jährige befuhr mit ihrem Pkw die Bundesstraße von Beckum nach Neubeckum. Die Beckumerin beabsichtigte mit ihrem Auto nach rechts auf die Hauptstraße abzubiegen. Allerdings fuhr sie geradeaus über mehrere Verkehrsinseln, wobei ein Verkehrszeichen auf dem Boden gerissen wurde. Anschließend blieb das Auto der 40-Jährigen im Graben stehen.

Durch herumfliegende Splitter und Steine wurden mehrere Fahrzeuge eines angrenzenden Händlers beschädigt. Bei der Vekehrsunfallaufnahme stellten die Beamten fest, dass die Beckuemrin offensichtlich unter Alkoholeinfluss stand. Sie führte einen freiwilligen Atemalkoholtest durch, der einen Wert von 1,44 Promille ergab.

Der beschädigte Pkw der 40-Jährigen wurde abgeschleppt. Es entstand ein geschätzter Sachschaden von 10.000 Euro.

 

Quelle

Meistgelesene Artikel

Weitere Artikel derselben Kategorie

Umgang mit Daten, Cybergewalt und gefährdende Medieninhalte
Allgemeines

Kriminalpräventiver Workshop für Lehrkräfte im Kreis Warendorf

weiterlesen...
Unfallstatistik 2023: Erneuter Anstieg der Verkehrsunfälle insbesondere innerorts
Allgemeines

Kreispolizeibehörde stellt die Unfallzahlen 2023 vor

weiterlesen...