22. März 2019 / Allgemeines

Motorradfahrer wieder unterwegs

Polizeimeldung

Es folgt eine Meldung der Polizei Warendorf:

Im Jahr 2018 waren im Kreis Warendorf bei 105 Verkehrsunfällen motorisierte Zweiräder beteiligt, davon 63 mal Motorradfahrer. Zwei Kradfahrer wurden im letzten Jahr getötet. Zur Sicherheit der Motorradfahrer führt die Polizei im Kreis Warendorf während der Motorradsaison regelmäßig, besonders auf den Ausflugsstrecken, Kontrollen durch. Hierbei steht die Geschwindigkeit der Zweiradfahrer besonders im Fokus.

Die meisten Unfälle mit Motorradfahrern passieren außerhalb geschlossener Ortschaften auf Landstraßen. Vielfach aufgrund überhöhter Geschwindigkeit in Kurven, an Kreuzungen und Einmündungen, durch einen ungenügenden Sicherheitsabstand oder durch Überholmanöver bei unzureichender Sichtweite. Da Motorradfahrer keine Knautschzone haben, ist die Gefahr groß bei Unfällen schwer verletzt oder getötet zu werden.

Andere Verkehrsteilnehmer können die gefahrene Geschwindigkeit der Kradfahrer unterschätzen und in vielen Fällen sehen sie die motorisierten Zweiradfahrer aufgrund deren schmalen Silhouette schlecht oder zu spät. Daher sollten Motorradfahrer vorausschauend fahren, um die Fehler anderer Verkehrsteilnehmer rechtzeitig zu erkennen und darauf zu reagieren. Reflektierende Schutzkleidung kann zu einer deutlich besseren Erkennbarkeit beitragen.

 

Quelle

Meistgelesene Artikel

Wolf in Beckum gesichtet
Lokales

Facebookgruppe "Beckumer helfen Beckumern" diskutiert

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Klimabündnis im Kreis Warendorf kooperiert mit der Reckendrees-Stiftung Enniger
Allgemeines

Im Gespräch konnten viele Projektideen entwickelt werden

weiterlesen...
Stadtradeln 2024: Anmeldung ab sofort möglich
Allgemeines

Kreisweites Stadtradeln und Schulradeln im Kreis Warendorf

weiterlesen...
Umgang mit Daten, Cybergewalt und gefährdende Medieninhalte
Allgemeines

Kriminalpräventiver Workshop für Lehrkräfte im Kreis Warendorf

weiterlesen...