16. Oktober 2018 / Allgemeines

Märchenhafter Vortrag zeigt auf, wie Märchen wirken

Verein zur Förderung von Familien in Krisensituationen Beckum e. V.

Märchenhafter Vortrag zeigt auf, wie Märchen wirken

Anzeige

Auf Einladung des Vereins zur Förderung von Familien in Krisensituationen Beckum e. V. und der Stadt Beckum entführten der Theologe und Märchenerzähler Dr. Heinrich Dickerhoff und die Pädagogin und Märchenerzählerin Conny Sandvoß unter der Überschrift „Menschen-Kinder brauchen Märchen“ in die Welt der Märchen.

Wer hier Sofa, großes Märchenbuch und Märchenonkel oder –tante erwartet hat, der lag falsch. Die Referentin und der Referent zeigten im Rahmen der pädagogischen Vortragsreihe „Unternehmen Familie … zwischen Spaß und Krise!“ die hohe Kunst des Märchenerzählens. Anhand ganz unterschiedlicher Märchen, darunter ein irisches Gruselmärchen, ein Indianermärchen, eines der Inuit oder auch einer Version des Aschenputtel-Märchens zogen die beiden mit Mimik, Gestik und Stimmeinsatz die Zuhörerinnen und Zuhörer in ihren Bann. Sie nahmen das Publikum mit in alte Zeiten, erzählten von Wünschen, die uns bewegen und warnten vor „Ver-Wünschung“. Märchen seien Mutmach-Geschichten, bei denen die Protagonisten beweisen, dass es richtig ist, den eigenen Weg zu gehen. Sie erzählten von der Kraft der Kleinen, vom Wachsen, von Zuwendung und Liebe. Mit ihren Botschaften stärkten Märchen Lebensmut und Urvertrauen. Jeder sei so kostbar und einzigartig wie ein Königskind im Märchen. Die beiden Gäste tanzten mit ihrer Mischung aus Märchenerzählen und Interpretation ein wenig aus der Reihe des üblichen Vortragsmodus, das Publikum nahm trotzdem oder gerade deshalb viel mit.

Am 14. November, 19:00 Uhr beantwortet der Diplom-Pädagoge und Gestalttherapeut Dirk Achterwinter im Beckumer Stadttheater die Frage „Was braucht es, um Kinder stark zu machen?“. Dirk Achterwinter ist vielen noch bekannt durch seine langjährige Tätigkeit in der Erziehungsberatungsstelle der Diakonie in Neubeckum. Er ist inzwischen freiberuflich tätig.

Um eine Anmeldung an bergel@beckum.de wird gebeten. Damit schließt die Vortragsreihe in diesem Jahr. Alle 3 Vorträge organisiert der „Verein zur Förderung von Familien in Krisensituationen Beckum e. V.“ in Kooperation mit dem Fachbereich Jugend und Soziales der Stadt Beckum. Seit 2011 findet die beliebte und stets ausgebuchte Vortragsreihe statt. Der Verein, der von der Wiedeking-Stiftung unterstützt wird, widmet sich der Prävention von Krisen in Familien.

Das Foto zeigt (v.l): Ursula Bergel (Stadt Beckum), Referent Dr. Heinrich Dickerhoff, Referentin Conny Sandvoß und Heike Denner (Stadt Beckum).

 

Quelle

Meistgelesene Artikel

Schließung der Berkemeier Home Company in Beckum
Lokales

Gemeinsam die deutsche Mannschaft im EM-Viertelfinale anfeuern!

weiterlesen...
Neue Königspaare 2024 der Schützengilde Sandkuhle stehen fest
Lokales

Horrido - Justin Hermböding regiert die Jungschützen, Frank Rößler die Altschützen

weiterlesen...
Automatische Parküberwachung auf EDEKA-Parkplatz in Beckum
Meldung der Stadt Beckum

Stadt Beckum ab 1. Juli nicht mehr für Überwachung zuständig

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Klimabündnis im Kreis Warendorf kooperiert mit der Reckendrees-Stiftung Enniger
Allgemeines

Im Gespräch konnten viele Projektideen entwickelt werden

weiterlesen...
Stadtradeln 2024: Anmeldung ab sofort möglich
Allgemeines

Kreisweites Stadtradeln und Schulradeln im Kreis Warendorf

weiterlesen...