17. Dezember 2019 / Allgemeines

Krippenfiguren aus früheren Zeiten

Dormitorium Beckum

Anzeige

Von Ende Januar bis Anfang Dezember stehen die altehrwürdigen Krippenfiguren, die einstmals in der St. Stephanus Kirche Beckum zu Weihnachten festlich ausgesellt waren, in einem Raum des Beckumer Dormitoriums, wo sie unter Decken verhüllt aufbewahrt werden. Hier steht einer der heiligen drei Könige und ein Hirte auf Augenhöhe und sie blicken sich an, als ob sie über das Jahr hinweg soziale Kontakte knüpfen würden.

Ab sofort lohnt es sich, einen Spaziergang an der Südstraße in Beckum zu machen und einen Blick in die Räume des Dormitoriums zu werfen. Ab 17:00 Uhr sind hier dann im Schein des Lichts, Maria, Josef, Hirten, Schafe, ein Engel und ein Dromedar zu sehen, die bis vor 38 Jahren in der Adventszeit in der St. Stephanus Kirche aufgestellt waren.

„Die rund 100 Jahre alten Figuren wurden aus Terrakotta gegossen und waren leicht beschädigt, aber mit Hilfe von Spenden konnten die Reparaturen vor einigen Jahren vorgenommen werden“, so Stefan Wittenbrink. Entdeckt wurde der „Schatz“ seinerzeit bei der Begehung der Kellerräume der Öffentlichen Bücherei Beckum. Gut in Kunststoffhüllen verpackt lagerten die Krippenfiguren damals dort, um wieder entdeckt zu werden. Der Hausherr des Dormitoriums, Stefan Wittenbrink, stimmte seinerzeit dem Plan zu, die Krippenfiguren im Erdgeschoss des Dormitoriums aufzustellen. Wenn nun Interessierte ihren Blick durch die Fenster des Dormitoriums werfen, erkennen sie die Darstellung der Szene in der heiligen Nacht, in der Maria und Josef vor der Krippe knien, in der das Jesuskind ab dem 24. Dezember liegen wird. Hirten, Schafe und auch der Erzengel stehen dann auf Heu, das aus der Bauernschaft Holter stammt. Bei genauem Hinsehen erkennen diejenigen, die sich an die ehemalige Krippe erinnern, auch die Kulissenteile, die an den Seiten aufgestellt werden. Die drei Könige kommen natürlich erst am 6. Januar vorbei.

>> Betrachtet werden kann die Krippenszene bis Maria Lichtmess, dem 02. Februar 2020.

 

Von: Elisabeth Eickmeier

Weitere Artikel derselben Kategorie

Klimabündnis im Kreis Warendorf kooperiert mit der Reckendrees-Stiftung Enniger
Allgemeines

Im Gespräch konnten viele Projektideen entwickelt werden

weiterlesen...
Stadtradeln 2024: Anmeldung ab sofort möglich
Allgemeines

Kreisweites Stadtradeln und Schulradeln im Kreis Warendorf

weiterlesen...