30. Januar 2018 / Allgemeines

Kreis Warendorf. Günstige Handwerker dann doch zu teuer

Polizeimeldung

Kreis Warendorf. Günstige Handwerker dann doch zu teuer

Die Polizei nahm am Montag, zwei Strafanzeigen gegen unbekannte Handwerker auf, die überteuerte Arbeiten anboten.

In einem Fall reparierten die Tatverdächtigen die Dachrinne an einem Gehöft in Milte. Vereinbart waren zwischen den Handwerkern und dem Hofinhaber 50 Euro. Nach Abschluss der Arbeiten verlangten die Unbekannten jedoch deutlich mehr als die zuvor veranschlagte Summe. Die Anwesenheit hinzugekommener Zeugen und den Hinweis auf die Polizei waren den Handwerkern Grund genug ohne Geld das Weite zu suchen. Unterwegs waren die Tatverdächtigen mit einem grauen Ford Galaxy aus Dortmund.

In einem zweiten Fall ging es um mehrstündige Dachdeckerarbeiten in Everswinkel, für die unbekannte Handwerker Wucherpreise in bar forderten. Da die Tatverdächtigen beim Kassieren der geforderten Summe bedrohlich auftreten, händigte der Geschädigte den Männern das Geld aus. Diese Handwerker waren mit einem Mercedes Vito aus Essen unterwegs.

Die Polizei rät dazu, handwerklichen Angeboten an der Haustür grundsätzlich skeptisch zu begegnen. Zudem sollte man sich keinesfalls unter Zeitdruck setzen lassen und sich in jedem Fall Vergleichsangebote von Fachfirmen einholen. Treten die Handwerker aggressiv auf, sollte die Polizei über den Notruf 110 informiert werden.

 

 

 

Quelle

Meistgelesene Artikel

Weitere Artikel derselben Kategorie

Umgang mit Daten, Cybergewalt und gefährdende Medieninhalte
Allgemeines

Kriminalpräventiver Workshop für Lehrkräfte im Kreis Warendorf

weiterlesen...
Unfallstatistik 2023: Erneuter Anstieg der Verkehrsunfälle insbesondere innerorts
Allgemeines

Kreispolizeibehörde stellt die Unfallzahlen 2023 vor

weiterlesen...