19. Februar 2018 / Allgemeines

Kreis Warendorf: Fahrzeugführer ohne Führerschein, alkoholisiert oder unter Rauschgifteinfluss gefah

Polizeimeldung

Kreis Warendorf: Fahrzeugführer ohne Führerschein, alkoholisiert oder unter Rauschgifteinfluss gefah

Kreis Warendorf.  
Am vergangenen Wochenende stellte die Polizei fest, dass mehrere Fahrzeugführer ohne Führerschein, alkoholisiert oder unter Rauschgifteinfluss ein Fahrzeug führten.

Freitagmittag kontrollierte die Polizei in Ahlen auf der Straße Freiheit einen 31-jährigen Autofahrer. Bei der Überprüfung des Ahleners stellte sich heraus, dass er unter Drogeneinfluss stand. Die Beamten leiteten gegen den Mann ein Verfahren ein.

Ein Zeuge meldete am Freitag gegen 20.00 Uhr der Polizei einen Autofahrer, der die B 58 von Drensteinfurt nach Ahlen befuhr. Der zunächst unbekannte Fahrzeugführer verlor die Kontrolle über seinen Pkw und stieß gegen eine Warnbake. Anschließend fuhr der Mann in Richtung Ahlen weiter. Wenig später wendete der Fahrzeugführer seinen Pkw und fuhr in Richtung Ascheberg zurück. Die Polizeibeamten fahndeten nach dem Fahrzeug und hielten den 61-Jährigen schließlich auf der Konrad-Adenauer-Straße an. Der Drensteinfurter stand deutlich unter Alkoholeinfluss, so dass ihm eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein sichergestellt wurde.

Am Samstagmittag nahm die Polizei einen Verkehrsunfall in Sassenberg, Gröblingen auf, nachdem ein Auslieferungsfahrer beim Rangieren gegen ein Hoftor gefahren war. Bei der weiteren Überprüfung des 33-jährigen Duisburgers stellte sich heraus, dass der Mann keinen Führerschein in Deutschland besitzt und unter Drogeneinfluss stand. Die Einsatzkräfte ließen dem 33-Jährigen folglich eine Blutprobe entnehmen und stellten die vorgelegte niederländische Fahrerlaubnis sicher.

Am Samstagabend kontrollierten Einsatzkräfte einen 25-jährigen, der mit seinem Pkw die Münsterstraße in Warendorf befuhr. Der Warendorfer stand deutlich unter Drogeneinfluss, so dass ihm eine Blutprobe entnommen wurde.

In der Nacht zu Sonntag meldete sich gegen 0.55 Uhr eine 40-Jährige bei der Polizei, die Hinweise zur auffälligen Fahrweise einer Autofahrerin auf der B 51 in Telgte gab. Die Polizei hielt die 38-jährige Fahrzeugführerin auf der B 64 an und ließ sie einen Alkoholtest durchführen. Dieser war positiv, so dass die Beamten der Frau aus Bad Rothenfelde eine Blutprobe entnehmen ließen und ihren Führerschein sicherstellten.

Gegen 5.20 Uhr meldete ein Zeuge auf der Straße Kleibrink in Ahlen eine in einem Pkw sitzende Person. Als die hinzugerufene Polizei mit dem 20-jährigen Zeugen sprach, fuhr der Fahrzeugführer mit seinem Auto los. Die Beamten hielten den 51-Jährigen nach wenigen Metern an und stellten fest, dass der Ahlener alkoholisiert war. Die Einsatzkräfte ließen dem 51-Jährigen eine Blutprobe entnehmen und stellten auch in diesem Fall den Führerschein sicher.

Gegen 21.35 Uhr hielten Polizeibeamte einen Autofahrer auf der Straße Südenmauer in Ahlen an. Bei der Überprüfung des 32-jährigen Ahleners stellte sich heraus, dass er keinen Führerschein besitzt. Die Einsatzkräfte stellten zur Verhinderung der Weiterfahrt die Fahrzeugschlüssel sicher und leiteten gegen den Autofahrer ein Strafverfahren ein.

 

Quelle

Meistgelesene Artikel

Wolf in Beckum gesichtet
Lokales

Facebookgruppe "Beckumer helfen Beckumern" diskutiert

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Klimabündnis im Kreis Warendorf kooperiert mit der Reckendrees-Stiftung Enniger
Allgemeines

Im Gespräch konnten viele Projektideen entwickelt werden

weiterlesen...
Stadtradeln 2024: Anmeldung ab sofort möglich
Allgemeines

Kreisweites Stadtradeln und Schulradeln im Kreis Warendorf

weiterlesen...
Umgang mit Daten, Cybergewalt und gefährdende Medieninhalte
Allgemeines

Kriminalpräventiver Workshop für Lehrkräfte im Kreis Warendorf

weiterlesen...