3. Mai 2020 / Allgemeines

Kaum Verstöße gegen die Coronaschutzverordnung in den letzten Tagen

Polizeimeldung

Es folgt eine Meldung der Polizei Warendorf:

Zwischen Donnerstagabend (30.4.2020) und Sonntagmorgen (3.5.2020) erreichten die Polizei nur wenige Einsätze, die mögliche Verstöße gegen die Coronaschutzverordnung betrafen. Sechs Mal überprüften die Einsatzkräfte Örtlichkeiten, an denen sich Kleingruppen aufgehalten oder Feiern stattgefunden haben sollten. In vier Fällen stellten die Beamten keine Verstöße fest, in zwei Fällen leiteten sie insgesamt fünf Ordnungswidrigkeitenverfahren ein.

Am Freitagabend hatte jemand an einer Warendorfer Tankstelle mit einer Person Streit. Die informierte Polizei stellte dort fest, dass drei Personen unberechtigt in einem Auto saßen.

Am Samstagabend wurden mehrere Personen zwischen dem Ahlener Krankenhaus und der Kleingartenanlage gemeldet. Die Gruppe flüchtete vor den Einsatzkräften, die zwei Personen stellen konnte.

Aufgrund der bestehenden Pandemieregelungen und Kontaktbeschränkungen war die Einsatzbelastung für die Polizei rund um den 1. Mai deutlich geringer als in den vergangenen Jahren.

 

Quelle

 

 

Meistgelesene Artikel

Wolf in Beckum gesichtet
Lokales

Facebookgruppe "Beckumer helfen Beckumern" diskutiert

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Klimabündnis im Kreis Warendorf kooperiert mit der Reckendrees-Stiftung Enniger
Allgemeines

Im Gespräch konnten viele Projektideen entwickelt werden

weiterlesen...
Stadtradeln 2024: Anmeldung ab sofort möglich
Allgemeines

Kreisweites Stadtradeln und Schulradeln im Kreis Warendorf

weiterlesen...
Umgang mit Daten, Cybergewalt und gefährdende Medieninhalte
Allgemeines

Kriminalpräventiver Workshop für Lehrkräfte im Kreis Warendorf

weiterlesen...