17. Januar 2020 / Allgemeines

Initiative „Verve!“ schafft Raum für Entwicklung in Neubeckum

Ein Zusammenschluss von Anwohnern und Anwohnerinnen aus Neubeckum

Die Mitglieder von „Verve“, einem Zusammenschluss von Anwohnern und Anwohnerinnen aus Neubeckum möchten in ihrem Stadtteil etwas bewegen und lassen Taten sprechen. 

Auf dem Wochenmarkt in Neubeckum sind sie an jedem Freitag in der Zeit von 7.00 bis 12.00 Uhr an einem Backwarenstand anzutreffen, an dem sie selbstgebackene Köstlichkeiten nach Rezepten aus aller Welt zum Verkauf anbieten. Mit dabei auch Waffeln nach einem Traditionsrezept, das ihnen der Betreiber eines Brot- und Gebäckwagens hinterließ, als er in Rente ging. „Wir arbeiten gemeinschaftlich und auf Augenhöhe, jeder bringt seine Fähigkeiten, Ideen und Wünsche ein“, so Pressesprecherin Amanda Bailey von der Initiative. 

Der Wunsch, den eigenen Stadtteil Neubeckum mit Solidargemeinschaft, Flair, Kunst und Kultur zu beleben und alle anderen damit anzustecken, ist den neun Gründungsmitgliedern so wichtig, dass sie bereit sind, sich auch neben ihren Familien und ihrem Beruf für ihr Ziel einzusetzen und sie betonen: Es lohnt sich! 

Die Vision von einem zukünftigen "Stadtteil Kultur-Café", an der Hauptstraße in Neubeckum, ist bereits in der Umsetzungsphase. Der Besitzer eines früheren Frisörsalons, Erich Nordhues, wird der Initiative „Verve!“ ein Jahr lang Räumlichkeiten pachtfrei zur Verfügung stellen und nimmt derzeit eine Grundsanierung vor. Dort will die Initiative eine Plattform schaffen für gemütliche, anregende Begegnungen zwischen Menschen allen Alters und aller Kulturen. Sie möchte aber auch unterschiedliche Angebote von Anwohnerinnen und Anwohnern des Stadtteils ermöglichen sowie ein Stadtteilwohnzimmer schaffen.

"Als nächstes werden wir ein Konzept für die Räumlichkeiten erarbeiten, um zu planen, wie es hier nach der Grundsanierung weitergeht“, so Amanda Bailey.

Wer Ideen hat, kann gern zu dem offenen Stadtteiltreffen, das jeden zweiten Mittwoch im Monat um 19.30 Uhr im Freizeithaus Neubeckum stattfindet, kommen. Natürlich kann auch die von der Initiative neu ins Leben gerufene „Offene Sprechstunde“, die an ihrem Backwarenstand am Markt in Neubeckum freitags zwischen 09.30 und11.30 Uhr stattfindet, für das Gespräch genutzt werden.

 

Von Elisabeth Eickmeier

Meistgelesene Artikel

Weitere Artikel derselben Kategorie

Umgang mit Daten, Cybergewalt und gefährdende Medieninhalte
Allgemeines

Kriminalpräventiver Workshop für Lehrkräfte im Kreis Warendorf

weiterlesen...
Unfallstatistik 2023: Erneuter Anstieg der Verkehrsunfälle insbesondere innerorts
Allgemeines

Kreispolizeibehörde stellt die Unfallzahlen 2023 vor

weiterlesen...