29. Januar 2019 / Allgemeines

Informationsveranstaltung zum Thema „Ehrenamt“ im Julie-Hausmann-Haus

Ehrenamtliches Engagement gefragt.

Anzeige

Wo sind s(S)ie? Die Menschen die den Bewohnern im Julie-Hausmann-Haus einen Teil ihrer Zeit schenken möchten. Das Team der Einrichtung lädt Interessierte herzlich ein, sich ehrenamtlich zu engagieren und den Alltag im Haus miteinander zu gestalten. Die möglichen Aufgabenbereiche sind vielfältig. Regelmäßige Besuche, Spaziergänge, Vorlesetage, Kreativangebote, kulturelle Angebote wie Klavierabende oder Diavorträge, Mithilfe bei Festen und Feiern oder in der Cafeteria, Begleitung zu Veranstaltungen innerhalb und außerhalb der Einrichtung u.v.a.. Vielleicht trauen sich Menschen auch zu, Bewohner und Bewohnerinnen sowohl im Leben, als auch im Sterben zu begleiten. Dann kommt ein Ehrenamt im hauseigenen hospizlichen Dienst in Frage. Der entsprechende Befähigungskurs beginnt im April 2019 im Julie-Hausmann- Haus.

Kreative Ideen und das eigene Hobby können in eine ehrenamtliche Tätigkeit selbstverständlich eingebracht werden.

Wer sich vorstellen kann ein Mal in der Woche für 2 bis 3 Stunden im Julie-Hausmann-Haus ehrenamtlich aktiv zu werden, ist gern gesehen am Dienstag, 05.02.2019 um 18:00 Uhr zu einer Informationsveranstaltung zum Thema „Ehrenamt“. In lockerer Runde mit einem abendlichen Imbiss möchten wir ins Gespräch kommen und das Ehrenamt im JHH  vorstellen. Ehrenamtliches Engagement trägt im hohen Maße dazu bei den Alltag von Bewohnern und Gästen im Haus lebendiger werden zu lassen. Schon jetzt sagen wir Danke.

Anmeldungen und weitere Informationen unter 02521-82553 0.

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Das Ev. Johanneswerk ist einer der großen diakonischen Träger Deutschlands mit Sitz in Bielefeld. Rund 6.700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind in mehr als 70 Einrichtungen in Nordrhein-Westfalen tätig. Die diakonischen Angebote richten sich an alte und kranke Menschen sowie Menschen mit Behinderung, Kinder und Jugendliche. Die Ev. Johanneswerk gGmbH wird unter dem Dach der Stiftung Johannesstift geführt, deren Wurzeln bis ins Jahr 1852 reichen. Das Johanneswerk selbst wurde 1951 gegründet. Der Vorstand der Stiftung – bestehend aus dem Vorsitzenden Dr. Ingo Habenicht, seinem Stellvertreter Dr. Bodo de Vries und Burkhard Bensiek – führt auch die Geschäfte des Johanneswerks.

Meistgelesene Artikel

Absage der 800-Jahr-Feier in Beckum
Lokales

Fehlkalkulationen im Haushaltsplan

weiterlesen...
Der RUMMELskedi bringt historischen Flair zu Beckums 800-Jahr-Feier
Lokales

Jahrmarkt der FILOUmenalen historischen Superlative

weiterlesen...
Schwerer Verkehrsunfall in Beckum
Polizeimeldung

Zusammenstoß im Gegenverkehr fordert Verletzte

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Umgang mit Daten, Cybergewalt und gefährdende Medieninhalte
Allgemeines

Kriminalpräventiver Workshop für Lehrkräfte im Kreis Warendorf

weiterlesen...
Unfallstatistik 2023: Erneuter Anstieg der Verkehrsunfälle insbesondere innerorts
Allgemeines

Kreispolizeibehörde stellt die Unfallzahlen 2023 vor

weiterlesen...